User Online: 1 | Timeout: 13:23Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Nette verwandelte sich in Schaumbad
Zwischenüberschrift:
Behörden untersuchen die Verschmutzung
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Am späten Sonntagabend verwandelte sich die Nette in ein großes Schaumbad. Direkt hinter der Staumauer der Netter Mühle türmten sich bis zu einem Meter hohe Schaumberge auf dem Bach am Ufer. Müller Martin Läer alarmierte daraufhin die Polizei. Noch am gleichen Abend entnahm ein Mitarbeiter der Kreisverwaltung, Amt für Abfall und Wasserwirtschaft, der Nette einige Wasserproben, die zur Zeit
analysiert werden. Gestern morgen zeigte sich der Bach allerdings wieder im gewohnten Bild.

" So schlimm war das hier noch nie", berichtet Läer. " Es sah aus, als hätte jemand zentnerweise Waschmittel in den Bach gekippt." Schon öfter sei es an dieser Stelle zu Schaumbildung gekommen, die der Müllermeister wie auch in diesem Fall natürlichen Ursachen zuschreibt.

Nach der langen Trockenperiode habe sich wahrscheinlich viel Staub und Schmutz, insbesondere Ölpartikel, auf dem Boden angesammelt. Durch die Regengüsse der vergangenen Tage seien diese Stoffe in den Bach gelangt und hätten in Verbindung mit dem sprudelnden Wasser Schaum aufgewirbelt. Durch die hohe Sauerstofikonzentration sei auch eine starke Algenvermehrung nicht ausgeschlossen.

Von einer natürlichen Ursache geht auch Werner van Geel vom Unterhaltungsverband " Obere Hase" aus. Vor der Mühle passiere die Nette das Neubaugebiet in Rulle und werde danach erstmals gestaut. So sei es nicht verwunderlich, daß beispielsweise an der Haster Mühle kein Schaum entstanden sei. Das Amt für Abfall und Wasserwirtschaft will erst die Analysen abwarten, bevor eine Erklärung abgegeben wird. tac
Autor:
tac


Anfang der Liste Ende der Liste