User Online: 1 | Timeout: 21:40Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
"Das Regenwasser ist kein Abwasser"
Zwischenüberschrift:
Tagung der Kommunalen Umwelt-Aktion
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Die dezentrale Versickerung von Regenwasser ist vor allem im ländlichen Raum eine vielfach sinnvolle und in der Regel kostengünstigere Alternative zur herkömmlichen Regenwasserbeseitigung. Dadurch wird nicht nur die Grundwasserneubildung gefördert, sondern es können auch Kosteneinsparungen beim Bau von Kanalisationssystemen und Rückhaltebecken von bis zu 40 Prozent erzielt werden.

Dieses, so betonte ein Sprecher der Kommunalen Umweltaktion, seien Ergebnisse einer Fachtagung, auf der vor mehreren hundert Ratsmitgliedern und Verwaltungsmitarbeitern neben rechtlichen und technischen Grundsatzfragen die konventionellen und vor allem die alternativen Methoden der Regenwasserbeseitigung vorgestellt und an praktischen Beispielen erläutert wurden. Die Devise lautete: " Das Regenwasser ist kein Abwasser."

Anlaß, sich mit diesem Thema stärker zu befassen, war für die Umwelt-Aktion die Tatsache, daß durch die verstärkte Siedlungstätigkeit in den letzten Jahrzehnten immer mehr Bodenoberfläche versiegelt wurde. Diese Verringerung der Versickerungsflächen wirkt sich nachteilig auf die Grundwasserneubildung aus, denn immer weniger Regenwasser gelangt in den Untergrund, was letztendlich eine Absenkung des Grundwasserspiegels im Bereich von Siedlungsgebieten bewirkt.

Die herkömmliche Art der Regenwasserbeseitigung weist darüber hinaus noch den Nachteil auf, daß die ungebremste Regenwasserableitung zu einer Verstärkung des Hochwassers führt, wenn nicht mit hohem finanziellen Aufwand Rückhaltebecken gebaut werden. Der Sprecher der Aktion:,, Nicht zuletzt ist auch die finanzielle Seite von besonderer Bedeutung, denn wir alle wissen, welche Kosten durch die Abwasserbeseitigung den Städten und Gemeinden . und somit dem Bürger entstehen".

Die Referate der Veranstaltung sind in der Schrift ,, Regenwasserbeseitigung" veröffentlicht, die bei der Geschäftsstelle der U.A.N., Seelhorststraße 18, 3000 Hannover l, bezogen werden kann.


Anfang der Liste Ende der Liste