User Online: 1 | Timeout: 11:40Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Zufahrt zu neuer Klinik und zum Rubbenbruchsee
Zwischenüberschrift:
Eingriff in Grünanlage - Naturschutzverbände protestieren
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Zufahrt zu neuer Klinik und zum Rubbenbruchsee
Eingriff in Grünanlage - Naturschutzverbände protestieren

Baubeginn für das neue Krankenhaus auf dem Finkenhügel ist zwar erst der 1. Mai 1985, doch in diesem Frühjahr soll bereits die neue Krankenhauszufahrt in Angriff genommen werden, wie der stellvertretende Leiter des Tiefbauamtes, Claus-Hinrich Runge, gestern mitteilte. Diese führt von der Rheiner Landstraße unterhalb der Hochhäuser am Lotter Kirchweg in etwa 250 m Länge bis zum Krankenhausgelände mit Ärzte- und Schwesternwohnungen und der neuen Klinik. Die Zuwegung, die auch den Verkehr zur Baustelle aufnimmt, wird teilweise erst vorläufig ausgebaut und erhält getrennte Fuß- und Radwege.

Nicht zu vermeiden sei dabei ein Eingriff in das Grün im Winkel Rheiner Landstraße, Lotter Kirchweg und Am Hirtenhaus, bedauerte Runge. Hier müssen zehn Einzelbäume (Linden, Birken, Rubinien) und baumartiges Buschwerk entfernt werden. Vier weitere Bäume werden versetzt; bei etlichen anderen will man versuchen, sie zu erhalten. Das Grünflächenamt habe zunächst Einspruch erhoben, aber eine Alternative sei, so erklärte Runge, nicht vorhanden, wenn man nicht das Kanalnetz ändere. Mit diesen Arbeiten soll schon Anfang nächster Woche begonnen werden, bevor die Vögel ihre Nester bauen. Als Ausgleich soll nicht nur Grün in Form von Bäumen und Büschen nachgepflanzt, sondern Am Hirtenhaus südwestlich der neuen Zufahrt ein Regenrückhaltebecken angelegt werden, das sich mit einer besonderen Bodendichtung zu einem Feuchtbiotop entwickeln könnte. Auf dem Krankenhausgelände selbst sind bereits größer Baumgruppen angepflanzt worden.
Gegen die Entfernung des Grüns haben die Osnabrücker Naturschutzverbände protestiert. Wie der Beauftragte für Naturschutz- und Landschaftspflege, Prof. Hartmut Peucker, gestern gegenüber unserer Zeitung erklärte, stehe die Beseitigung von Grün für Tief- und Straßenbauarbeiten " absolut im Widerspruch" zu der in diesem Jahr vorgesehenen Aktion " Grün in der Stadt". Die neue Zufahrt, so das Ziel der Straßenbauer, soll im August 1985 fertig sein. Die zeitliche Überschneidung mit dem Krankenhausbau hat keine Auswirkungen, da beim Klinikbau zunächst nur Erdarbeiten auf der Baustelle selbst vorgenommen werden. Da die Hauptbebauung der neuen Kliniken auf der jetzigen Wilhelmstraße liegt, muß die Zufahrt zum Naherholungsgebiet Rubbenbruchsee aufgegeben werden. Eine Ersatzlösung sieht vom Lieneschweg aus einen Ausbau der Straße am Heger Holz mit getrennten Fuß- und Radwegen vor. Auch hier soll mit dem Bau noch in diesem Jahr begonnen werden ....
Autor:
H.


Anfang der Liste Ende der Liste