User Online: 1 | Timeout: 01:27Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Milde für Brandverursacher
Zwischenüberschrift:
Feuer führte zu Millionenschaden, Löscharbeiten zu Fischsterben
Artikel:
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück Er verursachte einen Millionenschaden: Nach dem Großbrand in Osnabrück im Juli vergangenen Jahres hat der Mitarbeiter des angrenzenden Autohauses eine milde Strafe bekommen.
Am 20. Juli hatte der Großbrand an der Gesmolder Straße im Stadtteil Fledder das Chemieunternehmen Josef Belkenheid, ein Autohaus, Teile des Cabrio-Zentrums und eine Unternehmensberatung zerstört. In die Hase gelangte Chemikalien führten zu einem massiven Fisch- und Pflanzensterben.
Ein Mitarbeiter des an die Firma Belkenheid angrenzenden Autohauses soll den Großbrand beim Abflammen von Unkraut verursacht haben. Er erhielt nun wegen der fahrlässigen Brandstiftung eine sogenannte Verwarnung mit Strafvorbehalt, sagt Andreas Eienbröker, Sprecher des Osnabrücker Amtsgerichts. Konkret bedeutet das: eine Geldstrafe auf Bewährung.
Die Geldauflage beträgt 500 Euro. Damit ist der Fall für den Mann zumindest aus strafrechtlicher Sicht erledigt, sofern er sich in den kommenden beiden Jahren der Bewährungszeit nichts zuschulden kommen lässt. Andernfalls wird die Geldstrafe fällig: 50 Tagessätze à 30 Euro, in der Summe also 1500 Euro.
Den entsprechenden Strafbefehl hatte die Staatsanwaltschaft beantragt und am 8. Januar ans Amtsgericht geschickt, sagte Oberstaatsanwalt Alexander Retemeyer auf Nachfrage. Am 12. Januar stimmte das Gericht zu und erließ den Strafbefehl. Bis zum 30. Januar hatte der Beschuldigte Zeit, Einspruch einzulegen. Dieser blieb aus, bestätigt Eienbröker. Damit ist der Strafbefehl rechtskräftig. Hätte er ihn nicht akzeptiert, hätte sich der Beschuldigte in einer Hauptverhandlung vor Gericht verantworten müssen mit ungewissem Ausgang.
Eine Verwarnung mit Strafvorbehalt ist die mildeste Strafe, die ein Gericht verhängen kann und eine Seltenheit. Auch Richter Eienbröker spricht von einem milden Urteil″. Dabei seien die Brandverletzungen des Mannes berücksichtigt worden: Beim Versuch, das ausbrechende Feuer zu löschen, war der Autohausmitarbeiter an den Armen verletzt worden. Zudem kann ein Gericht eine solche Verwarnung aussprechen, wenn zu erwarten ist, dass der Beschuldigte künftig auch ohne eine Verurteilung keine Straftaten mehr begehen wird.
Mit dem Akzeptieren der Verwarnung und der damit erlangten Rechtskraft gesteht der Mitarbeiter sein schuldhaftes Handeln ein. Damit ist der Fall von fahrlässiger Brandstiftung zwar strafrechtlich für ihn erledigt, zivilrechtlich aber nicht. Da der Mann rechtskräftig als Verursacher des Feuers feststeht, könnten Schadenersatzklagen auf ihn zukommen wobei Straf- und Zivilgerichte unabhängig voneinander urteilen. Ein Großteil der Firma Belkenheid war abgebrannt, Teile des Cabrio-Zentrums mitsamt seltenen und teuren Autos sowie eine Unternehmensberatung.
Zusätzlich zum Strafverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt die Staatsanwaltschaft noch in einem Umweltverfahren. Bei Löscharbeiten waren Chemikalien in die Hase gelangt massives Fischsterben war die Folge. In dieser Sache gibt es noch keinen Beschuldigten.

Bildtexte:
Völlig zerstört: das Autohaus sowie Teile des Cabrio-Zentrums.
Am 20. Juli 2020 zerstörte das Feuer mehrere Gebäude.
Auch eine Halle des Cabrio-Zentrum brannte ab, in der Inhaber Jörg Dilge seltene und teure Autos untergestellt hatte wie dieses Käfer Cabrio.
Tote Fische werden am 24.07.2020 aus der Hase gefischt.
Fotos:
Jörg Sanders, David Ebener, Jörg Martens
Autor:
Jörg Sanders


Anfang der Liste Ende der Liste