User Online: 1 | Timeout: 15:27Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
„Klattes Speisekammer″ vor Abriss
Zwischenüberschrift:
Aussicht auf neue Wohnungen in der Atterstraße in Osnabrück
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück Die Gaststätte Klatte mit Restaurantbetrieb, Saal, Kegelbahn, Fremdenzimmern, Biergarten und Strandkörben ist längst geschlossen. Nachbarn des Hauses an der Atterstraße fragen sich nun, was dort künftig geschehen soll.
Für Generationen war diese Adresse an der Ecke zur Triftstraße mit dem Namen Klatte verbunden es waren mehr als 120 Jahre –, lange als Gast- und Gartenwirtschaft″, zuletzt als Klattes Speisekammer″.
Ulla Groskurt vom Bürgerverein Eversburg fragte kürzlich im Bürgerforum des Stadtteils: Welche Planungen gibt es bezüglich der Nutzung des Geländes und Gebäudes der ehemaligen Gaststätte Klatte? Sie hatte bereits von einem Bebauungsplan gehört. Auch dass er die Nummer 661 trägt, wusste sie, aber offenbar nicht, worin der Plan besteht.
Von Franz Littwin aus dem Fachbereich Städtebau erfuhren die Eversburger, dass sich der Bebauungsplan für die Adresse Atterstraße 117 und 119 noch im Aufstellungsverfahren befindet, nachdem der Verwaltungsausschuss im April einen Einleitungsbeschluss gefasst hatte.
Der Entwurf soll demnach im ersten Quartal des kommenden Jahres öffentlich ausgelegt werden. Littwin bestätigte im Übrigen das, was die Nachbarn wahrnehmen: In dem Gebäude befinden sich derzeit Wohnungen und ein Möbellager. Doch das wird offenbar nicht von Dauer sein. Die Eigentümerin plant den Abriss der Bestandsgebäude sowie den Neubau eines zusammenhängenden Geschosswohnungsbaus mit einer besseren baulichen Ausnutzung der Grundstücke.″
Das Konzept für den Bebauungsplan sieht dort ein dreigeschossiges Mehrfamilienwohnhauses mit etwa 30 Wohnungen vor. Das heißt: An der Ecke zur Triftstraße werden vermutlich in absehbarer Zeit einige Dutzend neue Nachbarn einziehen.

Bildtext:
Veränderung in Sicht: An der Ecke Atterstraße/ Triftstraße sollen Wohnungen entstehen. Die ehemalige Gaststätte Klatte wird abgerissen.
Foto:
David Ebener
Autor:
Jann Weber


Anfang der Liste Ende der Liste