User Online: 1 | Timeout: 20:04Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Platz für 60 neue Wohnungen
Zwischenüberschrift:
Stadt plant neues Baugebiet an Grenze zu Bissendorf / Frühzeitige Bürgerbeteiligung
Artikel:
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück Direkt an der Grenze zu Bissendorf plant die Stadt das Baugebiet am Boddenkamp, das Platz für etwa 60 Wohnungen bieten soll. Der Fachbereich Städtebau hat dafür die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung gestartet.
Die 2, 2 Hektar große Fläche befindet sich in Sichtweite der Großbäckerei Brinkhege, allerdings auf der anderen Seite der Mindener Straße. Schon vor Monaten wurde auf dem Areal am Boddenkamp gebaggert. Dabei sei es aber um Bodenabbau gegangen, sagt Lars Bielefeld vom Fachbereich Städtebau. Mit den Planungen habe das nichts zu tun. Das Bauunternehmen OS-Concept will das rechteckige Grundstück erschließen, das bisher als Acker bewirtschaftet wurde.
Für die künftige Bebauung gibt es zwei Varianten. Die erste besteht aus einer Mischung aus Reihenhäusern und Doppelhäusern, die durch mehrere Mehrfamilienhäuser ergänzt wird. Dabei soll eine mäßig verdichtete Struktur geschaffen werden, die sich dennoch in die städtebauliche Randlage integrieren lässt″, heißt es in der Beschreibung für die Bürgerbeteiligung. Variante 2 setzt auf eine stärkere Verdichtung. Dafür sind ausschließlich Reihenhäuser und Geschosswohnungsbauten vorgesehen.
Effizient mit der Fläche umzugehen sei das Ziel beider Entwürfe, bekundet Stadtplaner Bielefeld. Zwei bis drei Vollgeschosse schreibt der Bebauungsplan vor nach Norden weniger, nach Süden zur Mindener Straße mit einem zusätzlichen Staffelgeschoss. Alle Gebäude sollen begrünte Flachdächer bekommen, alle Grundstückszufahrten und Parkplätze mit versickerungsgünstigen Belägen ausgestattet werden. Für die Autos der zukünftigen Bewohner sind zentrale Stellplatzflächen mit Carports geplant.
Der Autoverkehr soll die neue Siedlung über die Stockumer Straße und die Straße Am Boddenkamp″ erreichen, für Fußgänger und Radfahrer ist ein schmaler Durchstich zur Mindener Straße vorgesehen. Im Südwesten des Plangebiets ist eine Teilfläche für einen Spielplatz reserviert, der auch den Kindern der benachbarten Wohngebiete zugutekommen soll.

Bildtexte:
60 Wohnungen sollen in einem neuen Baugebiet am Boddenkamp entstehen. Die Häuser rechts stehen schon auf Bissendorfer Gebiet.
In Sichtweite der Großbäckerei Brinkhege (links) soll ein neues Baugebiet entstehen.
Zwei Varianten für das Baugebiet am Boddenkamp werden diskutiert.
Fotos:
Jörn Martens
Grafik:
Stadt Osnabrück
Autor:
Rainer Lahmann-Lammert


Anfang der Liste Ende der Liste