User Online: 3 | Timeout: 03:56Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Am ersten Tag extra in Orange
Zwischenüberschrift:
Ohne städtischen Zuschuss wäre die Krahnstraße dieses Jahr dunkel geblieben
Artikel:
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück Das Licht ist an in der Innenstadt: Gestern Abend drückten die Kaufleute der Krahnstraße auf den Schalter der Weihnachtsbeleuchtung, die am ersten Tag aus gutem Grund in Orange leuchtete.
Wir haben als Startpunkt extra den Orange Day gewählt″, erklärte Uta Westerholt vom Prelleshop. Am 25. November werden weltweit Gebäude in Orange angestrahlt, um an die alltägliche Gewalt an Frauen zu erinnern und ein Zeichen dagegen zu setzen. In Osnabrück wurden das Rathaus, das Arbeitsamt, das Gewerkschaftshaus und der Hauptbahnhof in Orange getaucht. Ein Banner über dem Heger Tor ruft dazu auf, sich gegen Gewalt an Frauen einzusetzen.
Seit 17 Jahren setzt die Krahnstraße in der Adventszeit ein besonderes Lichtzeichen, finanziert von den Mitgliedern der Werbegemeinschaft. In diesem Jahr stand die Illumination auf der Kippe, wie Uta Westerholt sagt. Einige Kaufleute sahen sich wegen Corona und magerer Umsätze nicht in der Lage, ihren Beitrag zu leisten. Die Rettung brachte die Stadt, die sich nach neun Jahren Finanzpause wieder an den Kosten beteiligt. 70 000 Euro stellte der Stadtrat zur Verfügung, um die Werbegemeinschaften in der Stadt zu untersützen und markante Lichtpunkte zu setzen. So tragen Großbäume am Wall wieder Lichterketten, und herausragende Gebäude sind farbig angestrahlt.

Bildtexte:
Krahnstraße. Seit 17 Jahren in der Adventszeit ein Anziehungspunkt und beliebtes Fotomotiv. In diesem Jahr stand die Beleuchtung infrage.
Nikolaiort
Rathaus.
Auch in der Krahnstraße verströmen Tannenbäume mit Lichterketten Weihnachtsstimmung.
Fotos:
Jörn Martens
Autor:
lpl, hin


Anfang der Liste Ende der Liste