User Online: 5 | Timeout: 15:48Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Waren Sie ein fleißiger Handwerker? Erinnerungen an die Lehrzeit gesucht
Zwischenüberschrift:
Ungewöhnliche Geschichte des Vandalismus-Fotos aufgedeckt
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
OSNABRÜCK. Dieser Kriminalfall bleibt unaufgeklärt: Wer den Richtungsweiser auf dem unbekannten Foto der letzten Woche beschädigt hat, ließ sich nicht mehr feststellen. Aber mit ihrer Ortskenntnis haben OS-Nachbarn und Zeitungsleser den Tatort ermittelt und die ungewöhnliche Geschichte des Fotos aufgedeckt.
Für A. Schroedter war sofort klar, welche Straße auf dem Archivbild zu sehen ist: Das Foto wurde in der Meller Straße zwischen Klöntrupstraße und Stahlwerksweg aufgenommen. Das Straßenschild stand gegenüber der Klöntrupstraße, wo sich jetzt die Kneipe Trash befindet. Die Aufnahme muss in den 1950er-Jahren fotografiert worden sein.″
Das bestätigt auch Joachim Behrens: „[. . .] bei dem Foto dachte ich spontan an die Meller Straße. Der Vergleich vor Ort bestätigte diesen Gedanken, abgebildet sind die Häuser Meller Straße 25 und 27.″
Joachim Behrens hat auch ein Detail auf der Aufnahme entdeckt, das besonders für Oldtimer-Fans interessant sein dürfte: Durch das Fotofährt zufällig ein Postomnibus der damaligen Kraftpost vom Fabrikat Büssing, welcher von Borgloh kommt und seinem Ziel Hauptbahnhof entgegenfährt.″
Das unbekannte Foto ist mir wohl bekannt, ich denke aber nicht gern daran zurück″, schreibt Eduard H. auf OS-Nachbarn: Ich wohnte noch bei meinen Eltern am Stahlwerksweg. Als ich das zerstörte Schild sah, habe ich es sofort fotografiert und andie hiesige Zeitung geschickt. Ich war erfreut, als ich mein Bild in der Zeitung sah. Zum einem Erstaunen war ich nicht als Urheber angegeben, sondern der Name des Zeitungsfotografen stand unter dem Bild. Auf Nachfrage wurde ich kurz mit einem Versehen abgefertigt. Eine Berichtigung in der Zeitung fand nicht statt. An der Ecke Klöntrupstraße gab es eine Esso-Tankstelle. Mein Vater tankte dort immer, und er erfuhr vom Tankwart, dass das Schild ebenfalls von jemandem fotografiert wurde. Jetzt nach fast 60 Jahren ist mir vieles klar geworden. Wie konnte ich die Kreise des Zeitungsfotografen stören. Um mein Bild nicht abzukupfern, hat er es von der anderen Seite aufgenommen. Warum mein Foto mit seinem Signum dann veröffentlicht wurde, lässt sich wohl nicht mehr klären. Es ist auch jetzt nicht mehr von Bedeutung. Etwas später konnte ich das Bild unter meinem Namen in der ADAC-Zeitschrift veröffentlichen.″
So hat die erneute Veröffentlichung des Fotos zwar keinen Kriminalfall mehr aufgeklärt, aber Eduard H. nach fast 60 Jahren wenigstens etwas zu seinem Recht verholfen.
Wenn in diesen Wochen zahlreiche junge Leute ihre Berufsausbildung beginnen oder beenden, werden wahrscheinlich bei vielen Älteren Erinnerungen an die eigene Lehrzeit wach. In unserem Archiv haben wir ein altes Foto gefunden, das einen Lehrling, einen Gesellen und einen Meister in einer Schuhmacherwerkstatt zeigt. Erzählen Sie uns im Mitmachnetzwerk OS-Nachbarn.de von ihrer Berufsausbildung, auch wenn sie noch nicht solange zurückliegt. Haben Sie noch einen Beruf gelernt, den es heute nicht mehr gibt? Welche Erfahrungen haben Sie mit Ihrem Lehrherrn gemacht? Wie waren die Arbeitsbedingungen? Was haben Sie von Ihrem ersten Lohn gekauft? Vielleicht erkennt sogar noch jemand die Schuhmacher auf dem alten Foto und kann uns sagen, wann und wo die Aufnahmegemacht wurde.

Bildtexte:
Vandalismus an der Meller Straße/ Klöntrupstraße vor 60 Jahren.
Lehrling, Geselle und Meister: Von der Pike auf gelernt wurde das Schuhmacherhandwerk in dieser Osnabrücker Werkstatt. Erkennen Sie die fleißigen Handwerker?
Fotos:
Archiv
Autor:
r.


Anfang der Liste Ende der Liste