User Online: 1 | Timeout: 15:53Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Warum Amprion nach Baumhöhlen sucht
Zwischenüberschrift:
Kartierung im Freiland beginnt
Artikel:
Kleinbild
 
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück Was macht eine Baumhöhle oder eine steinzeitliche Feuerstelle interessant für die Planer einer Hochspannungsleitung? Alles, was ökologisch oder archäologisch relevant ist und an der geplanten 380-kV-Trasse liegt, soll in diesen Wochen erfasst werden. Dafür dürfen die Fachleute auch private Grundstücke betreten.

Von Wehrendorf nach Lüstringen, von Lüstringen nach Gütersloh: Netzbetreiber Amprion will die vorhandene 220-kV-Leitung zwischen diesen drei Standorten durch eine leistungsfähigere Verbindung ersetzen. Die Trasse durch das Osnabrücker Land soll eine Kombination von Erdverkabelung und Freileitung werden. Sie ist Teil eines weitverzweigten Netzes, das auch dazu beitragen soll, Süddeutschland mit Windstrom von der Küste zu versorgen.

2026 soll die neue Trasse in Betrieb gehen, wie Amprion-Pressesprecher Michael Weber weiterhin bekräftigt. Er räumt ein, dass es ein ehrgeiziges Unterfangen sei, diesen Zeitplan einzuhalten. Als Bauzeit werden drei Jahre kalkuliert, aber vorher muss das Planfeststellungsverfahren absolviert werden.

Im kommenden Jahr will Netzbetreiber Amprion seine Planfeststellungs-Unterlagen für die 380-kV-Leitung bei der niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr einreichen. Die Planer benötigen umfangreiche Fakten über Biotope, ökologische Besonderheiten und andere Schutzgüter wie archäologische Auffälligkeiten. Dafür bedarf es detaillierter Untersuchungen, die von regional und überregional tätigen Gutachterbüros ausgeführt werden.

Seit Mitte Oktober sind die Scouts in der Landschaft unterwegs, um zu erkunden, was erhalten oder geschützt werden muss. Dabei sei es unerlässlich, auch Privatgrundstücke zu betreten, sagt Pressesprecher Weber. Sein Unternehmen habe deshalb alle Eigentümer entlang der geplanten Trasse angeschrieben und sie auf den möglicherweise überraschenden Besuch aufmerksam gemacht.

Nach der Ankündigung von Amprion geht es bei der Kartierung vor allem um Höhlen- und Horstbäume, Biotope und Forstbestände. Die mit GPS-Navigationsgeräten ausgestatteten Messtrupps werden auch Hecken und Feldgehölze, Bodenwellen, Gräben, Böschungen und Bachläufe dokumentieren. Bei Bäumen kann es dabei relevant sein, genaue Angaben über Art, Alter und Höhe zu machen.

Um Baumhöhlen und Horste aufzuspüren, müssen die Ornithologen möglicherweise mehrfach aufs Gelände, um einzelne Bäume mit dem Fernglas nach Großnestern, Höhlen, Spalten oder ausgefaulten Astabbrüchen abzusuchen. Diese Arbeit kann bis zum 30. Juni 2021 dauern, während die Erfassung der Forstbestände und andere Untersuchungen bis zum 13. November dieses Jahres abgeschlossen sein sollen.

Für die archäologischen Geländeaufnahmen wird der Einsatz von GPS-Geräten, Kameras und Drohnen angekündigt. Nur an wenigen Stellen werde es notwendig sein, mit Bohrsonden die Bodenschichten zu erkunden, lässt Netzbetreiber Amprion verlauten. Dies werde aber minimalinvasiv″ geschehen, mit einem zwei Zentimeter großen Bohrloch bis in anderthalb Meter Tiefe.

Bildtexte:
Baumhöhlen gehören zu den ökologischen Besonderheiten, die bei der Kartierung für die geplante 380-kV-Hochspannungsleitung aufgenommen werden. Hier hat es sich ein Waldkauz in einem solchen Hohlraum gemütlich gemacht.
Alles, was an der Strecke liegt, muss kartiert werden: Die 380-kV-Leitung soll die Umspannwerke in Lüstringen, Wehrendorf und Gütersloh miteinander verbinden.
Foto:
dpa/ Peter Kühn/ NABU
Grafik:
Amprion
Autor:
Rainer Lahmann-Lammert


Anfang der Liste Ende der Liste