User Online: 1 | Timeout: 20:00Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Schachbrettmuster wird erneuert
Zwischenüberschrift:
Frische Straßenmarkierung am Theater
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück Das Schachbrettmuster an der Ecke Lortzingstraße/ Domhof ist stark verblasst. Die Stadt Osnabrück will es in diesem Jahr erneuern lassen, obwohl die Markierung keine rechtliche Bindung hat und bisweilen für Verwirrung bei Autofahrern und Fußgängern sorgt. Die eckige Fahrbahnmarkierung ziert seit 2001 das Straßenbild am Theater. Seitdem erneuerte die Stadt das Muster mehrfach, zuletzt im Jahr 2016.

Auch in diesem Jahr soll der Zebrastreifen, der eigentlich gar keiner ist, einen frischen Anstrich erhalten. Das Muster wird nach der Sommerpause erneuert″, kündigt Gerhard Meyering vom Presseamt der Stadt Osnabrück an. Wegen der Corona-Krise lasse sich noch kein genauer Zeitpunkt benennen. Es soll auf jeden Fall zeitnah erfolgen″, so Meyering.

Dabei, das gibt Gerhard Meyering zu, löst das Raster auf der Straße bei den Verkehrsteilnehmern vor allem eines aus: Verwirrung. Dieser Effekt sei jedoch beabsichtigt: Die Tatsache, dass dadurch eine gewisse Unsicherheit über die geltenden Regeln entsteht, ist nach unseren mehrjährigen Erfahrungen positiv zu bewerten″, sagt er.

Es stimme zwar, dass die Schachbrettmustermarkierung keine rechtliche Wirkung habe. Das Schema solle die Verkehrsteilnehmer jedoch auf den besonderen Querungspunkt am Ende der Fußgängerzone aufmerksam machen und so die gegenseitige Rücksichtsnahme fördern, erläutert Meyering.

In der Konsequenz bedeute dies für die Kreuzung am Theater: Die Kraftfahrzeugführer fahren in der Regel vorsichtiger und langsamer.″ Mehr noch: Im Zweifel verzichten die Autofahrer sogar auf ihr Vorfahrtsrecht″, sagt Meyering.

Doch wieso installiert die Stadt anstelle des Schachbretts nicht einen echten Zebrastreifen, welcher Fakten schaffen würde? Ein Zebrastreifen scheidet aufgrund der rechtwinklig verlaufenden Fahrbahn aus, da hierfür die sicherheitstechnischen und rechtlichen Rahmenbedingungen nicht erfüllt werden″, erklärt Meyering.

Bildtext:
Nach der Sommerpause soll das stark verblasste Schachbrettmuster zwischen Theater und Lieblingscafé erneuert werden.
Foto:
David Ebener
Autor:
Leon Walter


Anfang der Liste Ende der Liste