User Online: 1 | Timeout: 06:29Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Grundsätzlich begrüßenswert
Zwischenüberschrift:
Leserbriefe
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Zum Artikel Sunglider nimmt große Hürde″ (Ausgabe vom 30. März).

Neue Technologien, die ihre Versorgung mittels selbst erzeugten Solarstroms sicherstellen, sind grundsätzlich zu begrüßen. Wie aber im Fall des Elektroautos löst ein Wechsel der Antriebsart allein unsere (Verkehrs-) Probleme nicht: Eine Bahn in , höheren Sphären′ darf nicht bedeuten: , Fein, dann haben die Autos unten auf der Straße mehr Platz.′ Ebenso wäre es wenig zielführend, eine solche Bahn isoliert in Osnabrück aufzubauen Ein- und Auspendler aus dem/ in den Landkreis sorgen für erheblichen Verkehr. Ich vermisse bei diesem Projekt die Einbindung in ein klimafreundliches, tragfähiges Gesamtverkehrskonzept in Zusammenarbeit mit dem Landkreis. Dort rennt man damit sicherlich offene Türen ein (Stichwort: , Mobilitätsgarantie′) gute Voraussetzungen also. Ein solches Konzept sollte auf jeden Fall jetzt vorgelegt oder zumindest gleichzeitig mit der technischen Machbarkeitsstudie des Sungliders erarbeitet werden.″

Sabine Driehaus
Bissendorf

Die Meldung vom 30. März, dass das Land Niedersachsen und die Stadtwerke Osnabrück viel Geld für eine Machbarkeitsstudie der sogenannten Sunglider-Bahn ausgeben wollen, kann eigentlich nur als verfrühter Aprilscherz bezeichnet werden. Um den Personennahverkehr in Osnabrück zu befördern, ist dieses Verkehrsmittel aus verschiedenen Gründen sicher ungeeignet. Zuerst wären einmal die Baukosten mit etwa 15 Millionen Euro/ km zu nennen, wogegen eine Stadtbahn, wie sie in vielen deutschen Großstädten fährt, nur mit zehn Millionen je Kilometer zu Buche schlägt und vor allem auch mit bis zu 90 Prozent gefördert wird.

Die Sunglider-Bahn entlang der Straßen im ersten Obergeschoss zu bauen, wie in dem Artikel beschrieben, dürfte aber auch viele technische Probleme bereiten. Die Situation erinnert auch an Ereignisse in dem Film , Blues Brothers′. Hier fährt eine Hochbahn in Chicago eine Straße entlang, und man kann durch die Fenster der Bahn bei offenen Gardinen in die anliegenden Wohnungen hineinschauen. Und so etwas sollten wir uns in Osnabrück ersparen.″

Wolfgang Möller
Osnabrück

Bildtext:
So stellen sich die Erfinder des Sunglider ihre Solar-Schwebebahn in der Realität vor.
Fotomontage:
Sunglider AG
Autor:
Sabine Driehaus, Wolfgang Möller


Anfang der Liste Ende der Liste