User Online: 1 | Timeout: 09:00Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Kurz vor dem Abriss
Zwischenüberschrift:
Ehemaliges Sinn-Leffers-Kaufhaus weicht Hotelneubau
Artikel:
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück Die Tage des ehemaligen Sinn-Leffers-Kaufhauses in Osnabrück sind gezählt. Das vierstöckige Gebäude an der Johannisstraße soll in Kürze dem Erdboden gleichgemacht werden, um dort bis Ende 2021 ein Doppelhotel zu errichten.

Wie der Oldenburger Projektentwickler List Develop Commercial auf Anfrage mitteilt, wird das frühere Modegeschäft an der Johannisstraße 41–44 zurzeit entkernt. Zu Wochenbeginn war vor Ort zu sehen, wie ein Radlader schaufelweise Schutt aus einer Maueröffnung im ersten Stock nach unten auf den Parkplatz hinter dem Haus kippte. Dort standen mehrere große Container bereit, teilweise bereits randvoll mit sperrigem Material. Entlang des Zauns zum Kollegienwall stapelten sich weiße, fest verschlossene Säcke mit Trümmerteilen, die gefährlichen Faserstaub enthalten können.

Ein kurzer Blick durch die behelfsmäßig mit Plastikfolien verhängte Schaufensterfront an der Vorderseite des Gebäudes ließ derweil erahnen, dass vom einstigen Innenleben des Modehauses nicht mehr viel übrig ist. Nach Angaben der List-Sprecherin dürfte die vollständige Entkernung nur noch eine Frage von wenigen Tagen sein.Neubau ab Juni

Anschließend nimmt eine Spezialfirma aus dem münsterländischen Ahaus den Abriss vor. Dieser dürfte einige Monate dauern. Voraussichtlich im Mai kann mit den Gründungsarbeiten sowie der Einrichtung der Baustelle begonnen werden″, heißt es vonseiten des Investors. Ab Juni soll der Neubau dann in die Höhe wachsen.″

List Develop Commercial plant auf dem Grundstück zwei Hotels unter einem Dach. Platz für Gastronomie und Handel soll es an dieser Stelle ebenfalls geben. Vorgesehen ist ein fünfstöckiges Gebäude mit insgesamt 10 000 Quadratmeter Nutzfläche. Mit der Fertigstellung sei rund um den Jahreswechsel 2021/ 22″ zu rechnen.

Die Mieter für den Hotelbetrieb stehen bereits seit einiger Zeit fest: Das Unternehmen GS Star mit Sitz in Grünwald bei München will sowohl ein Super-8-Hotel für Kurzzeitgäste (192 Zimmer) eröffnen als auch ein Boardinghouse der Marke Arthotel Ana Living (54 Zimmer) für alle, die länger bleiben wollen.

Offen ist hingegen weiterhin, wer in die vorgesehenen Lokale im Erdgeschoss einzieht. Der Projektentwickler machte dazu auf Nachfrage keine näheren Angaben.

Bildtexte:
Abrissreif ist das frühere Osnabrücker Sinn-Leffers-Kaufhaus. Voraussichtlich ab Juni wird hier an der Johannisstraße ein neues Hotel gebaut.
Ein Radlader kippt Schutt aus einer Maueröffnung des früheren Sinn-Leffers-Kaufhauses an der Osnabrücker Johannisstraße. Vor dem Gebäude türmen sich weiße Säcke mit Sondermüll.
Im Erdgeschoss der früheren Osnabrücker Sinn-Leffers-Filiale sieht es stellenweise aus wie nach einem Erdbeben.
Fotos:
Sebastian Stricker
Autor:
Sebastian Stricker


Anfang der Liste Ende der Liste