User Online: 1 | Timeout: 14:06Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Bahn frei für die Sanierung des Ratssaals
Zwischenüberschrift:
Kosten von 750 000 Euro – Warum ist das so teuer?
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück Der Ratssitzungssaal im historischen Osnabrücker Rathaus wird saniert. Der Finanzausschuss stimmte zu, dafür 750 000 Euro zur Verfügung zu stellen. Die Politik richtet sich auf kritische Fragen ein, zum Beispiel: Warum ist das so teuer?

Die Mitglieder des Finanzausschusses waren sich einig: Der Ratssitzungssaal benötigt dringend eine optische und technische Auffrischung. Im Juni sollen die Handwerker anrücken, damit die Ratspolitiker nach der Sommerpause in einem zeitgemäßen Rahmen tagen können.

Der Saal im Obergeschoss des historischen Rathauses ist Tagungsort des Rates und vieler Ausschüsse. Darüber hinaus finden hier jährlich etwa 35 öffentliche Veranstaltungen mit großer Ausstrahlung statt. Bestuhlt bietet der Saal 190 Besuchern Platz.

Die Technik ist zum Teil über 30 Jahre alt. Die Mikrofonanlage von 1986 funktioniert zwar noch, doch gibt es keine Ersatzteile mehr. Die Lüftung ist längst aus der Puste gekommen. Der Teppichboden hat sein Lebensende erreicht. Das Problem: Der Teppichkleber ist mit giftigen Stoffen behaftet, die Entsorgung ist deshalb aufwendig. Wände, Heizungsverkleidung und Festerrahmen erhalten frische Farbe. Neue Tische, die verkabelt werden können, machen Bodentanks für Strom- und Internetanschlüsse überflüssig. Die alten Stühle aus dem Jahr 1992 sollen neu bezogen werden. Neue Stühle wären um 50 000 Euro teurer.

Unterm Strich rechnet der Eigenbetrieb Immobilien mit Kosten von 750 000 Euro. Der Vorschlag der SPD-Fraktion, neue Stühle anzuschaffen, fand keine Mehrheit.

Es wird eine öffentliche Debatte geben″, sagte Grünen-Fraktionschef Volker Bajus. Die gibt es schon″, warf Thomas Thiele (FDP) ein. Doch Sprecher aller Fraktionen warben für die Grundsanierung im geplanten Umfang. Der Saal sei nicht nur ein wichtiger Ort der Demokratie″ (Bajus), sondern Veranstaltungsort und Treffpunkt für alle Bürger.

Bildtext:
Sanierungsbedürftig: Die Technik im Ratssitzungssaal ist zum Teil über 30 Jahre alt.
Foto:
Stadt Osnabrück/ Janin Arntzen
Autor:
Wilfried Hinrichs


Anfang der Liste Ende der Liste