User Online: 1 | Timeout: 21:31Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Besitzerwechsel nun für jeden sichtbar
Zwischenüberschrift:
Aus dem „Steigenberger Remarque″ wird das „Vienna House Remarque″
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück Auf dem Dach leuchtet jetzt der neue Name Vienna House Remarque″. Wer aber in die telefonische Warteschleife gerät, wird derzeit noch im Steigenberger Remarque″ begrüßt. Mit dem Besitzerwechsel wird in dem Hotel am Natruper-Tor-Wall in Osnabrück derzeit vieles auf links gedreht im laufenden Betrieb.

Im Frühjahr 2019 hatte der österreichische Hotelbetreiber Vienna House sowohl das Arcona Living″ neben der Stadthalle als auch das Steigenberger Remarque″ übernommen. Während das Arcona in die Produktlinie Easy″ eingegliedert wurde und als Vienna House Easy Osnabrück″ firmiert, wurde das Ex-Steigenberger als deutlich individueller geführtes Vienna House Remarque″ im Angebot der Österreicher platziert.

Der Tausch des Schriftzugs auf dem Dach in der vergangenen Woche war aber nur das äußerlich sichtbare Indiz für den Wechsel. Die eigentliche Arbeit findet schon seit Wochen überwiegend im Inneren des Hauses statt. Denn mit dem Ende des Jahres 2019 war das Remarque-Hotel kein Steigenberger″ mehr. Und um das umzusetzen, war und ist jede Menge Arbeit nötig. Das waren viele Herausforderungen″, so Hotelmanagerin Ira Klusmann, die das Remarque seit rund 20 Jahren leitet.

Dazu gehörten nicht nur Schulungen für die rund 110 Mitarbeiter. Mitarbeiter, die natürlich neue Namensschilder und etwas aufwendiger auch neue Dienstkleidung brauchen. Auch technische Systeme mussten ersetzt oder an die Systeme von Vienna House angepasst werden und das Remarque in die Website integriert werden. Aus dem Restaurant Weinwirtschaft″ wurde das Joseph″, das in Zukunft auch österreichische Spezialitäten anbieten wird. Der neue Name ist zwar schon da, das Gastronomie-Konzept werden aber noch entwickelt, erläutert Klusmann.

Aber das ist nur die Spitze des Eisberges, der sich hinter dem unscheinbaren Begriff Rebranding″ verbirgt: Auf Dutzenden Gegenständen stand der Name Steigenberger″ Gegenstände, die eingesammelt und ersetzt werden mussten. Das Spektrum reicht vom Kugelschreiber und Briefpapier über Schuhlöffel und Kleiderbürste bis hin zum Duschgel im Bad und den in den Zimmern ausliegenden Zeitschriften. Die Fluchtpläne? Auch dort stand Steigenberger″ drauf. In den Info-Mappen natürlich auch. Systematisch wurde Raum für Raum durchgearbeitet, ging es auf Spurensuche in Schränken, Wäschestapeln und Unterlagen, in Zimmern, Fluren und dem Restaurant. Rund drei Wochen hat es gedauert, aus dem Steigenberger″ in allen Details ein Vienna House″ zu machen.

Und die Telefon-Ansage? Das dauert eventuell noch ein paar Tage″, erläutert Eva Reinicke vom Vienna-House-Presseteam. Aber dann werden auch die Anrufer im Vienna House Remarque″ begrüßt. So, als wäre es nie ein Steigenberger″ gewesen.

Bildtext:
Das Steigenberger-Hotel Remarque heißt mittlerweile Vienna House Remarque.
Foto:
Michael Gründel
Autor:
Frank Wiebrock


Anfang der Liste Ende der Liste