User Online: 1 | Timeout: 06:36Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
CDU-Chef: Wähler sollen über Neumarkt abstimmen
Zwischenüberschrift:
Brickwedde blickt siegesgewiss auf die Kommunalwahl 2021
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück CDU-Chef Fritz Brickwedde ist bereit, die Kommunalwahl 2021 zur Volksabstimmung über den Neumarkt zu erklären. Er zeigt sich in einer Mitteilung siegesgewiss.

Wenn SPD, Grüne, FDP, Linke und UWG trotz ihrer mehrfachen Schlappen vor Gericht den Neumarkt sperren wollen, werden wir die Kommunalwahl 2021 zur Volksabstimmung über den Neumarkt machen″, schreibt der CDU-Fraktionsvorsitzende Fritz Brickwedde in einer Mitteilung. Er reagiert damit auf die Ankündigung der Regenbogenfraktionen, an dem Ziel eines autofreien Neumarktes festzuhalten.

Der CDU-Vorsitzende erinnerte daran, dass SPD und Grüne bei der Kommunalwahl 2016 verheerende Verluste″ eingefahren hätten. Beide Parteien verloren zusammen acht Prozent und vier Mandate, was Brickwedde auf die von Rot-Grün geforderte Neumarktsperrung zurückführt. CDU und BOB hätten im Gegensatz dazu über sechs Prozent und drei Mandate gewonnen. Brickwedde: Die Wähler von Schinkel und Lüstringen bis Hellern sind SPD und Grünen scharenweise davongelaufen. Die rot-grüne Mehrheit im Stadtrat war dahin. Nachdem nun auch noch das Projekt Einkaufszentrum geplatzt ist, wird sich dieser Trend weiter fortsetzen.″

Das Wichtigste am Neumarkt sei jetzt nicht, über seine Sperrung nachzudenken, sondern über seine Aufwertung, entgegnet Brickwedde. Die von der Stadt geplante Neugestaltung und der Bau guter Fahrradwege sollten möglichst bald beginnen. Außerdem fordert der CDU-Chef, den Centerentwickler Unibail Rodamco Westfield stärker unter Druck zusetzen, damit der Plan B einer gemischten Nutzung des Center-Areals zeitnah umgesetzt werden könne. Brickwedde: Weiteren Stillstand am Neumarkt kann sich Osnabrück nicht leisten.″ Unibail Rodamco Westfield hatte Mitte 2019 erklärt, auf den Bau eines Einkaufszentrums zu verzichten. Was der Konzern mit Hauptsitz in Paris nun am Neumarkt plant, ist weiterhin unklar.

Für die Anlieger am Wall müssten unabhängig von der Entwicklung am Neumarkt lärmmindernde Maßnahmen umgesetzt werden. Dazu gehöre der Einbau von Flüsterasphalt. Mit einem Lückenschluss der A 33-Nord werde es möglich sein, ein Lkw-Durchfahrverbot für Osnabrück zu realisieren. Auch das werde zur Entlastung beitragen. Aber auch der Lückenschluss müsse gegen die Grünen durchgesetzt werden. Brickwedde: Auch dieses Thema werden wir bei der Kommunalwahl 2021 zur Abstimmung stellen.″
Autor:
hin


Anfang der Liste Ende der Liste