User Online: 2 | Timeout: 11:29Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
So soll das neue Doppelhotel an der Osnabrücker Johannisstraße aussehen
Artikel:
Kleinbild
 
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück Zwei Hotels unter einem Dach plant Projektentwickler List Develop Commercial (LDC) an der Osnabrücker Johannisstraße, außerdem Einkaufsläden und Gastronomie. Kurz vor dem Baustart gibt der Oldenburger Investor unserer Redaktion ein erstes Bild davon, wie er sich den Neubau vorstellt. Diese Computergrafik macht Hoffnung: von jahrelanger Verwahrlosung und Verfall nichts zu sehen, keine abbruchreife Modehaus-Ruine mehr, kein asphaltierter Flickenteppich auf den Wegen, weit und breit weder Autos noch Busse. Stattdessen lauter Menschen, die vor einem schmucken mehrstöckigen Gebäude mit Hotels, Läden und Cafés flanieren, Einkaufstaschen tragen oder Fahrrad fahren. So stellt sich der Oldenburger Projektentwickler List Develop Commercial (LDC) die nahe Zukunft der Osnabrücker Johannisstraße vor. Zumindest am südlichen Ende der Fußgängerzone, wo der Investor auf dem Grundstück der früheren Sinn-Leffers-Filiale (Johannisstraße 41–44) in Kürze die nächsten großen City-Herbergen aus dem Boden zu stampfen gedenkt einschließlich neuer Gastronomie- und Handelsflächen. Geplant ist ein fünfstöckiges Gebäude mit insgesamt 10.000 Quadratmeter Nutzfläche. Wir haben vor Kurzem den Bauantrag für unser Vorhaben eingereicht″, teilte Geschäftsführer Michael Garstka mit. Sobald die Baugenehmigung da ist, legen wir los.″ Mit der Fertigstellung des Neubaus sei rund um den Jahreswechsel 2021/ 22″ zu rechnen. Die Mieter für den Hotelbetrieb stehen bereits seit einigen Monaten fest: Das Unternehmen GS Star mit Sitz in Grünwald bei München will an dieser Stelle sowohl ein Super-8-Hotel für Kurzzeitgäste (192 Zimmer) eröffnen als auch ein Boardinghouse der Marke Arthotel Ana Living (54 Zimmer) für alle, die länger bleiben wollen.
Bildtext:
Wo heute in der Osnabrücker Johannisstraße das abrissreife Sinn-Leffers-Kaufhaus steht, plant Investor LDC aus Oldenburg ein Doppelhotel mit Läden und Gastronomie. Diese Visualisierung gibt einen ersten Vorgeschmack auf den Neubau.
Foto:
List Develop Commercial
Bildtext:
Das frühere Sinn-Leffers-Kaufhaus an der Johannisstraße in Osnabrück, hier fotografiert im Juni 2019 vom Dach des Parkhauses Kollegienwall, soll einem Hotelneubau weichen.
Foto:
Jörn Martens


Anfang der Liste Ende der Liste