User Online: 1 | Timeout: 02:20Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Viel Sonne und Wein im Glas
Zwischenüberschrift:
Winzer aus Rheinland-Pfalz präsentieren sich auf dem Marktplatz
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück Schöner geht es nicht: Sowohl die Lufttemperaturen als auch die Temperaturen in den Gläsern erreichten am Donnerstag zur Eröffnung des 31. Weinsommers auf dem Marktplatz ihr absolutes Optimum.

Bei schönstem Sonnenschein bewegten sich die Temperaturen im entspannten 20er-Bereich, sodass keine übermäßige Hitze den Weingenuss trüben konnte. In den Gläsern perlte die Lese der 15 Weingüter von Nahe, Mosel, Pfalz und Rheinhessen, die in Osnabrück zur kollektiven Großverkostung angetreten waren. Alle angebotenen Tropfen zu probieren verbietet sich (leider) bei der Vielfalt von 400 Weinen und Sekten, die die Weinmacher in diesem Jahr in Osnabrück präsentierten. Gleichwohl ließ es sich trefflich mit den angreisten Winzern fachsimpeln. Im Vordergrund standen genussvolle Stunden, die durch das Öffnen der Methusalem-Sektflasche durch Mosel-Weinprinzessin Bärbel Ellwanger unter der Assistenz von Frank Henning (SPD), Fraktionsvorsitzender im Rat, eingeläutet wurden. Henning outete sich bei dieser Gelegenheit als jahreszeitengesteuerter Weintrinker: Im Sommer trinke ich lieber einen Weißwein oder einen Rosé, im Winter gerne einen Rotwein.″ Mit diesem Trinkverhalten dürfte er nicht alleine sein, obwohl die fachkundige Weinmajestät von der Mosel empfahl, in den Sommermonaten gerne mal einen gekühlten leichten Rotwein in das Repertoire aufzunehmen. Viel diskutiert wurde der Ausnahmejahrgang 2018, der im heißen Sommer des vergangenen Jahres optimale Bedingungen für die Reife fand. Die Befürchtung, der trockene Sommer würde der Menge schaden, war grundlos. Die Reben brachten Trauben von höchster Qualität und Menge hervor.

Noch bis Sonntagabend können an den Ständen der 15 Winzer von Nahe, Mosel, Pfalz und Rheinhessen trockene Gaumen mit Rot und Weißweinen benetzt werden.

Bildtext:
So macht die Vertretung des Oberbürgermeisters Spaß: Frank Henning, SPD-Fraktionsvorsitzender im Rat, eröffnete gemeinsam mit Weinprinzessin Bärbel Ellwanger den 31. Osnabrücker Weinsommer.
Foto:
Michael Gründel
Autor:
Dietmar Kröger


Anfang der Liste Ende der Liste