User Online: 1 | Timeout: 22:03Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
40 neue Insektenhotels
Zwischenüberschrift:
Heimstättenverein will Beitrag zum Artenschutz leisten
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück Bienen haben durch ihren spitzen Stachel nicht den besten Ruf. Jedoch entdecken immer mehr Menschen die große Bedeutung der Bienen für das Ökosystem. Rund 40 Bewohner haben den Insekten jetzt sogar kleine Hotels″ in ihre Gärten gestellt.

Daniela Ebeler von der technischen Wohnungsverwaltung des Heimstättenvereins blickte zufrieden auf das kleine Insektenhotel im Schinkel, eins von rund 40, die über die vergangenen Monate in Osnabrück aufgestellt wurden. Das gibt einem ein gutes Gefühl″, sagte sie strahlend zu den umstehenden Bewohnern und Kollegen. Ebeler und ihre Kollegin Carolin Hartmann hatten den Anstoß zu dem Projekt gegeben. Bienen und andere Insekten seien schließlich für das Überleben aller Lebewesen auf der Erde nötig, quasi der Grundstein des Ökosystems. Bienen bestäuben Pflanzen, ohne Bienen gibt es keine Früchte. Durch die Verstädterung verschwinden allerdings immer mehr Grünflächen, und somit fehlt es Insekten zunehmend an natürlichem Lebensraum.Begeisterte Gärtner

Der Heimstättenverein hat deswegen ein Pilotprojekt gestartet viel zu spät, wie Ebeler meinte. In ihrer Mieterzeitung berichteten sie über das Insektensterben und boten Mietern die Möglichkeit, sich bei Interesse an einem Insektenhotel zu melden. Die Insektenhotels bieten Unterschlupf und Kinderstube für die Nachkommen. Die Reaktion sei sehr hoch gewesen, Ebeler sprach von einer Monsteraktion″. Viele Mieter des Heimstättenvereins sind leidenschaftliche Gärtner.

Eine gute Voraussetzung, denn Blumen in der direkten Umgebung des Insektenhotels sind wichtig für das Gelingen des Unterfangens. Bed and Breakfast″, also Unterkunft und Essen, nennt Ebeler das. Insektenhotels zu besiedeln sei schwierig. Der Verein hatte sich bei einem Besuch in Zoo beraten lassen. Die Insektenhotels kommen von der Firma Stockreiter Green Team, die zum Teil auch Blumen angepflanzt hat. Ohne das Engagement der Bewohner geht es aber nicht, besonders bei den Nistkästen, die ebenfalls zur Aktion gehörten. Nistkästen müssen jedes Jahr aufgeräumt werden, damit die neue Generation einziehen kann.Ruhig und im Grünen

Auf dem Weg zur Prof.-Brandi-Straße dominiert der lärmende Verkehr der Buerschen Straße. Grün gibt es wenig, dafür umso mehr Lastwagen. Am Ende der Belmer Straße wird es dann erstaunlich ruhig, und idyllische Felder liegen an beiden Seiten der Straße. Am Ziel ist es dann ganz ruhig. Hinter dem Stadtteil Schinkel-Ost liegen weite Felder. Der 1919 gegründete Heimstättenverein, der in Osnabrück an die 1780 Wohnungen vermietet, legt Wert auf Wohnen in ruhiger Lage. Außerdem schließt der Verein Dauernutzungsverträge ab, die Wohnungen sind also so gut wie unkündbar. Die Bewohner scheinen es zu danken. Auf den Balkonen blühen Blumen in knalligen Farben, und hinter jeder Ecke findet sich eine kleine, liebevoll angelegte Oase. Die Natur zu pflegen ist für die Bewohner nichts Neues. Ebeler hofft, durch die Insektenhotels noch mehr Bewusstsein für Insekten zu schaffen und dabei schon früh ansetzen zu können. Kinder können das Treiben in den Insektenhotels beobachten und lernen, dass Bienen nicht lästig, sondern lebenswichtig sind.

Bildtexte:
Einladend zumindest für Insekten: Mieter des Heimstättenverein setzen sich für die Pflege von Insektenhotels und Nistkästen ein. Bild unten (von links): Erwin Friss (Mieter), Carolin Hartmann (HVO), Jürgen Silies (Geschäftsleitung), Bernd Stockreiter, Daniela Ebeler (HVO) und Erika Busdieker (Mieterin).
Fotos:
Swaantje Hehmann
Autor:
Stella Essmann


Anfang der Liste Ende der Liste