User Online: 1 | Timeout: 06:04Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Osnabrücks Himmel hat vier Sterne mehr
Zwischenüberschrift:
Holiday Inn neben dem Alando Palais offiziell eröffnet
Artikel:
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück Es huschen noch ein paar Handwerker durchs Haus, um hier noch etwas zu richten und dort noch etwas auszubessern, aber den Gästen des Holiday Inn dürften sie kaum auffallen. Die können schon seit etwa fünf Wochen die Vier-Sterne-Wohlfühlatmoshäre in Osnabrücks jüngstem Hotel genießen. Investor Frederik Heede und sein Geschäftspartner Franz Ossenbeck haben gemeinsam mit dem Betreiber, der Ghotel Group als Holiday-Inn-Franchisenehmer, ein Hotel der Vier-Sterne-Kategorie in unmittelbarer Bahnhofsnähe erbaut, dass die Zahl der Osnabrücker Zimmer in diesem Preissegment um 158 auf etwa 500 erweitert. Lückenschluss

Zu viel des Guten? Nein″, meint Axel Weber als Vertreter der Ghotel Group. Gerade im Tagungsbereich legten die Veranstalter Wert darauf, alle Gäste möglichst in der gleichen Kategorie unterbringen zu können. Da schließe das Holiday Inn eher eine Lücke.

Der Osnabrücker Hotelmarkt erlebt derzeit einen Boom. Neben dem Holiday Inn werden in den kommenden Jahren noch weitere neue Häuser überwiegend in der Zwei- oder Drei-Sterne-Kategorie entstehen, unter anderem im ehemaligen Sinn Leffers Haus an der Johannisstraße und am Neumarkt. Investor Heede hat auf die Marktveränderungen noch während der Planungs- und Bauphase des Hotels reagiert. War zunächst ein Holiday Inn Express angedacht, schwenkten Investor und Betreiber um auf ein Vier-Sterne-Haus, das auch gehobene Ansprüche bedient.

Ein Rundgang durch das Haus offenbart eine große Liebe zum Detail, die sich zum einen in den Zimmern widerspiegelt aber auch in den Tagungsräumen, der Lobby oder im Wellness- und Spabereich. So plätschern zum Beispiel im an die Lobby angrenzenden Innenhof drei historische Springbrunnen vor sich hin, die Heede durch Zufall gefunden und im vom Osnabrücker Künstler Volker-Johannes Trieb gestalteten Innenhof platziert hat.

Bis hinunter in die Tiefgarage findet sich immer wieder dezent verteilt das Holiday-Inn-Grün. In der mit mehreren Ladestationen für Elektroautos ausgestatteten Tiefgarage werden zum Beispiel die Autofahrer mit beleuchteten Waldbildern empfangen. Die Gäste sollen schon bei der Einfahrt in die Garage ein entspanntes Gefühl bekommen″, so Heede.

Ein breiter Eingang führt von der Niedersachsenstraße in die offene Hotellobby mit Empfang, Bar und Restaurant. Nach dem Check-in reisen die Gäste mit dem Fahrstuhl in die oberen Stockwerke. Der Gimmick hier ist die gläserne Rückwand des Lifts, die den Blick freigibt auf die Geschichte der Holiday-Inn-Hotels in Bildern, die während der Vertikalfahrt am Auge des Betrachters vorbeiziehen.Pfiffige Lösung

Die 158 Zimmer mit ihren 316 Betten teilen sich auf in 141 Standardzimmer, 14 Executive-Zimmer und drei Juniorsuiten. Die Zimmer sind geräumig und bieten in jeder Kategorie viel Komfort, zum Teil mit Terrasse. Zwei Zimmer sind behindertengerecht eingerichtet und verfügen über eine Verbindungstür zu einem Nebenzimmer für eine Begleitperson. 16 Familienzimmer runden das Zimmer-Programm ab, wobei eine Tür auf dem Flur aus zwei separat genutzten Eckzimmern ein Zweizimmer-Appartement macht. Eine pfiffige Lösung, die vor allem Familien mit etwas älteren Kindern durchaus gefallen dürfte.

Mit zwei Saunen, einem Whirlpool, mehreren Fitnessgeräten und einer Dachterrasse kommen auch die Freunde gepflegter körperlicher Entspannung nicht zu kurz. Tagungsräume ergänzen das Raumprogramm des Hotels. Einen direkter Zugang vom Hotel zum ebenfalls neuen Ballhaus des Alando macht auch größere Tagungen oder ähnliche Veranstaltungen möglich.

Bildtext:
Hereinspaziert. Das neue Holiday Inn an der Niedersachsenstraße ist eröffnet.
Investor Frederik Heede, Hotelmanagerin Angela Barth und Axel Weber von der Ghotel Group (v.l.) konnten bereits die ersten Gäste im neuen Holiday Inn begrüßen.
Der Brunnen im Innenhof des Hotels stammt aus dem Jahr 1881 und ist eines von vielen Details, die das neue Holiday Inn ausmachen.
Fotos:
Gert Westdörp
Autor:
Dietmar Kröger


Anfang der Liste Ende der Liste