User Online: 1 | Timeout: 14:54Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Wissenschaftler wollen für Klimawandel sensibilisieren
Zwischenüberschrift:
Vortragsreihe der „Scientists for Future″ startet am morgigen Mittwoch
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück Zum Thema Klimawandel und Klimaschutz beginnt am Mittwoch, 12. Juni, eine Vortragsreihe, die von der neu gegründeten Osnabrücker Ortsgruppe Scientists for Future″ geplant wurde.

Ins Leben gerufen wurde die Gruppe von Melanie Velarde. Bei einer Versammlung mit ihren Mitstreitern erklärt die wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Empirische Wirtschaftsforschung der Uni Osnabrück, sie habe ihren Frust über die Klimapolitik der Bundesregierung in etwas Konstruktives umwandeln wollen. Heute leitet sie die Ortsgruppe zusammen mit drei Kollegen: dem Mathematiker Dr. Konrad Voelkel, Dr. Annette Hohenberger vom Institut Cognitive Science und Dr. Laura Herzog vom Institut für Umweltsystemforschung.

Zur Osnabrücker Ortsgruppe Scientists for Future (S4F) gehören außerdem Doktoranden und Studierende der Uni sowie der Hochschule Osnabrück. Die Strukturen sind, nachdem man sich erst im April zum ersten Mal traf, noch im Aufbau. Bei der Versammlung am vergangenen Mittwoch wurde beispielsweise noch das Selbstverständnis der Gruppe diskutiert. Immerhin haben fünf verschiedene Arbeitskreise ihre Arbeit bereits aufgenommen und sind mit ersten Aktionen in Erscheinung getreten, so zum Beispiel mit einem Redebeitrag auf dem letzten Großstreik der Osnabrücker Fridays for Future″-Gruppe am 24. Mai. Eigene politische Forderungen wollen die Wissenschaftler im Gegensatz zur Fridays for Future″-Bewegung zwar nicht stellen, allerdings ist die enge Zusammenarbeit mit den streikenden Schülern eines der erklärten Ziele.

Die am Mittwoch beginnende Vortragsreihe sei nun der erste eigene Schritt an die Öffentlichkeit und solle alle interessierten Osnabrücker ansprechen, so Laura Herzog. Das Thema Klimawandel werde dabei aus verschiedensten Blickwinkeln betrachtet: Wir haben Vortragende aus den Sozialwissenschaften, aus den Bereichen Rechts-, Ingenieur-, Wirtschaftswissenschaften.″ Die Vortragenden sind Dozenten der Uni und der Hochschule. Laura Herzog erklärt weiter: Es sind aber auch zwei Externe dazugeholt worden, und zwar von Greenpeace und vom Umweltforum Osnabrücker Land.″ Beim ersten Vortrag am 12. Juni wird Prof. Alexander de Juan, Politikwissenschaftler an der Uni Osnabrück, über Klimawandel und Gewaltkonflikte sprechen.

Insgesamt neun Vorträge finden bis zum 2. August mit zwei Ausnahmen immer mittwochs von 19 bis 21 Uhr in der Kolpingstraße 7 statt.
Autor:
Jan Kampmeier


Anfang der Liste Ende der Liste