User Online: 1 | Timeout: 18:58Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Kopfüber durch die Achterbahn
Zwischenüberschrift:
Der zehntägige Herbstrummel an der Halle Gartlage beginnt am Freitag
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
OSNABRÜCK. Auf den nagelneuen Gondeln steht der Name Spinning Coaster. Sie befanden sich gestern noch auf einem Lastwagen und gehören zu einer modernen Achterbahn. 130 Schausteller bauen an der Halle Gartlage ihre Vergnügungsmeile. Freitagnachmittag muss alles fertig sein. Denn die ersten Besucher dürfen von 15 Uhr bis 15.30 Uhr kostenlos Karussell fahren. Doch ein Wahrzeichen des Herbstmarktes wird fehlen: Das Riesenrad kommt dieses Mal nicht nach Osnabrück.

Dafür stellt ein anderer Schausteller einen etwas weniger beschaulichen Ersatz auf den Platz: Mutige können sich mit dem Booster Maxxx 4G″ in Sekundenschnelle auf 55 Meter schrauben lassen in Gondeln, die sich auch kopfüber drehen. Doch Bernhard Jürgensmeier, stellvertretender Vorsitzender des Schaustellerverbandes Weser-Ems, besänftigt: Wir setzen bei unserem Jahrmarkt nicht nur auf höher, schneller und weiter. Die Mischung aus Tradition und Modernität macht das Angebot für die ganze Familie aus.″
Das Angebot reicht vom Kinderkarussell über AutoScooter und Hully Gully bis zur Hightech-Achterbahn, von Essen und Trinken bis zu den geheimnisvollen Dienstleistungen einer Wahrsagerin. Und auch eine Geisterbahn mit dem Namen Tanz der Vampire″ ist dabei. Dessen Betreiber aus Berlin verspricht, dass der Schrecken darin nicht allzu groß und daher auch für Kinder geeignet sein wird.
Der Jahrmarkt öffnet täglich bis Sonntag, 7. November, jeweils um 14 Uhr, und er endet freitags, samstags und am Mittwoch um 23 Uhr, sonst um 22 Uhr. Zur Eröffnung wird am Freitagabend ein Feuerwerk gezündet. Mittwoch ist Familienspartag mit ermäßigten Preisen und anderen Sonderangeboten. An den Sonntagen erwarten Familien mit Kindern besondere Aktionen wie das Kinderschminken. Für den Donnerstagnachmittag sind Heimkinder eingeladen, am Freitag, 5. November, speziell Kegelklubs und Vereine.
Gerd Lindke vom städtischen Fachbereich Bürger und Ordnung stellte eine Neuerung für Menschen mit Behinderungen vor. Der Eingang von der Bremer Brücke aus ist ohne Barriere. Es wird einen speziellen Informationsstand geben und gegen Pfand eine Kelle mit Trillerpfeife für den Fall, dass etwa Rollstuhlfahrer an den Ständen der Schausteller Hilfe benötigen. Und Eltern erhalten für ihre Kinder spezielle Aufkleber, damit sie leichter wiedergefunden werden.
Am kommenden Freitag um 15.30 Uhr kommt Oberbürgermeister Boris Pistorius und sticht zur Eröffnung des Herbstmarktes das Bierfass an. Mit dabei sind auch die Maskottchen Teddy & Trötemann. Und dazu gehört ebenfalls ein neuer Luftballon-Wettbewerb. Der Sieger des vergangenen Frühlingsmarktes wird einen Preis erhalten und der Finder eine Belohnung.
Weshalb das gewohnte Riesenrad in diesem Jahr auf dem Herbstjahrmarkt fehlt, erläuterte Bernhard Jürgensmeier so: Das Rad steht in Leipzig. Weil der Betreiber krank geworden ist und ohne ihn die Logistik nicht läuft, muss es leider auch dort bleiben.″

Bildtexte:
Eine Kelle für Menschen mit Behinderungen: Marktmeister Helmut Siemonowski zeigte diese Neuigkeit für den Jahrmarkt.
So sieht eine moderne Achterbahn aus: Der Spinning Coaster hat drehbare Gondeln. Der Jahrmarkt setzt in diesem Jahr wieder einmal auf eine Mischung aus Tradition und moderner Technik.
Fotos:
Gert Westdörp
Autor:
jweb


Anfang der Liste Ende der Liste