User Online: 1 | Timeout: 06:22Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Das bietet der Osnabrücker Trampolinpark
 
Bereit zum „Upsprung″
Zwischenüberschrift:
So soll der neue Trampolinpark in Hellern aussehen
Artikel:
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück Unter dem Namen Upsprung″ will Ende Mai der erste Trampolin- und Spielpark in Osnabrück aufmachen. Wir peilen Christi Himmelfahrt als Eröffnungsdatum an″, sagte Betreiber Christopher Vorberg unserer Redaktion am Montag auf Anfrage. Gemeinsam mit Kompagnon Henrik Borgmeyer hat er neben dem Möbelhaus Ikea in Hellern eine ehemalige Lagerhalle gemietet, um dort für rund zwei Millionen Euro ein für die Region komplett neues Freizeitangebot zu schaffen. Dazu werden auf einer Gesamtfläche von 4000 Quadratmetern verschiedene Trampoline und andere Spielgeräte aufgebaut, die ein überwiegend junges Publikum ansprechen sollen. Als deutschlandweit einmalig″ bezeichnen die Macher eine spezielle Competition-Area mit Ninja- und Bounce-Parcours.

Neben Ikea entsteht zurzeit Osnabrücks erster Trampolin- und Spielpark. Er soll Upsprung″ heißen, Ende Mai eröffnen und auf einer Hallenfläche, die größer ist als ein halbes Fußballfeld, jede Menge Sport und Action bieten. Besonderes Highlight: ein deutschlandweit einmaliger Ninja- und Bounce-Parcours.

Osnabrück Spring Vor-Freude″ haben die Betreiber in das Facebook-Profilbild ihres Unternehmens geschrieben. Und tatsächlich dürfte bei vielen (jungen) Leuten der Adrenalin-Pegel steigen beim bloßen Gedanken an einen baldigen Startschuss für das nächste große Freizeitvergnügen in Osnabrück. Ende Mai soll es so weit sein: Dann bittet nur einen kleinen Hopser von Ikea entfernt der erste Trampolinpark der Stadt zum Absprung. Oder besser gesagt Upsprung″. So wird die überdachte Mega-Hüpfburg nämlich heißen.

Wir peilen Christi Himmelfahrt als Eröffnungsdatum an″, sagt Christopher Vorberg, der den trendigen Indoor-Spaß zusammen mit Henrik Borgmeyer an die Hase holt. Ihre Vorbereitungen für den Tag X laufen seit Monaten auf Hochtouren. Und um die 4000 Quadratmeter große Halle im Stadtteil Hellern buchstäblich zum Beben zu bringen, haben sich die beiden Macher einiges einfallen lassen.

Wie Vorberg am Montag auf Anfrage unserer Redaktion erklärte, besteht das Angebot aus drei Teilen: einem Action-Parcours, einer großen Trampolinfläche mit verschiedenen Elementen sowie einem Kinderspielplatz. Darüber hinaus soll es eine hochwertige Gastronomie geben, außerdem ansprechende Aufenthaltsbereiche, Konferenz- und Arbeitsräume.

Besonderes Highlight aus sportlicher Sicht ist eine deutschlandweit einmalige Competition Area mit Ninja- und Bounce-Parcours″. Die Ninja-Hindernisstrecke geht über zwei Etagen. Der Bounce-Parcours ähnelt den Angaben zufolge jener Piste, wie sie zurzeit in der Trampolin-Show Big Bounce″ auf RTL zu sehen ist. Bei beiden Attraktionen gibt es ein Buzzersystem zur Zeiterfassung.

Die große Trampolinfläche ermöglicht laut Vorberg freies Springen auf unterschiedlich großen Geräten. Besucher können hier zum Beispiel auf Trampolinen Völkerball spielen, vor einer interaktiven Wand gleichzeitig springen und Aufgaben lösen, an Trapezen schwingen, an Leitern hangeln und sich am Ende in weiche Schaumstoffgruben oder aufgeblasene Riesen-Airbags fallen lassen. Für Experten stehen auch professionelle Hochleistungstrampoline zur Verfügung.

Kinder bis sechs Jahre können sich im Upsprung″ auf einem eigenen Spielplatz austoben. Er ist sechs Meter hoch, verteilt sich über drei Stockwerke und lässt keine Wünsche offen″, versprechen die Betreiber. Zusätzlich gibt es als besonderen Hingucker einen Klettervulkan.

Zielgruppe des Osnabrücker Trampolinparks sind Schulen, Vereine, Familien, Kinder, Jugendliche und Firmen. Für jedes Publikum hält das Upsprung″ maßgeschneiderte Angebote vor: Schulklassen etwa können morgens und vormittags ein 90-minütiges, exklusives Sportprogramm absolvieren. Gruppen ab sechs Personen dürfen die Halle für Geburtstagsfeiern nutzen. Darüber hinaus sollen auch Buchungen von Betriebsfesten oder anderen Veranstaltungen im privaten Kreis möglich sein.

Gesteigerten Wert legen die Betreiber auch auf ihren Gastro-Bereich. Dieser wird auf einer galerieartigen Empore eingerichtet, um den Besuchern einen schönen Blick auf das Trampolingeschehen″ zu geben. Auf der Speisekarte stehen die üblichen warmen Snacks, aber auch gesunde Gerichte aus der hauseigenen Küche, wie Vorberg betont.

Die Eintrittspreise sollen sich an denen anderer Trampolinhallen in Deutschland orientieren. Unter der Woche wird es aber ein vergünstigtes Angebot geben″, kündigen die Macher an. Öffnen will das Upsprung″ dienstags bis freitags ab Mittag, an den Wochenenden schon morgens.

Bildtexte:
Der Bounce-Parcours im Trampolinpark Osnabrück soll dem in der RTL-Show Big Bounce″ ähneln.
In dieser Halle nahe Ikea entsteht der Trampolinpark Upsprung″.
4000 Quadratmeter groß ist die Halle in Hellern, in der Christopher Vorberg (links) und Henrik Borgmeyer einen Trampolinpark realisieren wollen.
Foto:
TVNOW/ Markus Hertrich, Gert Westdörp, M. Flateau

Kommentar
Durch die Decke

Wer in seiner Freizeit den Nervenkitzel sucht, muss immer seltener in andere Großstädte ausweichen. Auch (mitunter sogar nur) in Osnabrück können Adrenalinjunkies mittlerweile auf einer Elektro-Kart-Bahn die Grenzen der Fliehkraft ausloten, sich für spannende Exit-Spiele in Escape Rooms einschließen lassen, in einer Laser-Tag-Arena Räuber und Gendarm spielen oder Freunde zum Schwarzlicht-Minigolf herausfordern. Kletterfans kommen in einer Boulderhalle auf ihre Kosten. Und Freunde des Computer-Duells fiebern der baldigen Eröffnung der E-Sports-Factory in Lüstringen entgegen.

Mit dem Indoor-Trampolinpark Upsprung″ bekommt unsere Stadt schon kurz darauf ihre nächste Attraktion. Den Betreibern ist zu wünschen, dass die Besucherzahlen durch die Decke gehen.
Autor:
Sebastian Stricker


Anfang der Liste Ende der Liste