User Online: 1 | Timeout: 09:51Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Sporthalle auf dem Kalkhügel nimmt Gestalt an
Zwischenüberschrift:
Graf-Stauffenberg-Gymnasium und Bertha-von-Suttner-Realschule fiebern dem Herbst entgegen
Artikel:
Kleinbild
 
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück Im Moment ist Pfützenspringen die einzig mögliche sportliche Disziplin in der gemeinsamen Sporthalle von Graf-Stauffenberg-Gymnasium (GSG) und Bertha-von-SuttnerRealschule (BvS). Die bautechnische Zwischenbilanz auf dem Osnabrücker Kalkhügel sieht dennoch gut aus.

Der Winter hat die Bauarbeiten zwar um drei Wochen zurückgeworfen, nach Angaben von Stadtbaurat Frank Otte, Architekten und Bauunternehmern spricht aber derzeit nichts gegen die geplante Übergabe der Halle an die beiden Schulen im September. Sehr zur Freude der Schulleiter Josef Krotzek (GSG) und Martin Sandkämper (BvS), denn während der Bauphase sind sie, ihre Lehrerkollegen und Schüler auf Kooperation mit den Nachbarschulen angewiesen. Die Zusammenarbeit funktioniere aber hervorragend, betonte Sandkämper beim Baustellenbesuch der Verwaltung mit Oberbürgermeister Wolfgang Griesert an der Spitze.

Dessen Eindruck vom neuen Bauwerk war positiv. Die Kosten bewegen sich im festgesetzten Rahmen von 5, 7 Millionen Euro. Darin enthalten ist auch die Neugestaltung des Eingangsbereichs zu beiden Schulen mit einer großzügigen Treppenanlage. In der Halle haben die Stahlbauer den Großteil ihrer Arbeit bereits erledigt. In Kürze soll die große Glasfront kommen. Danach können die Innenarbeiten beginnen.

OB Griesert stellte den Neubau an der Gottlieb-Planck-Straße in den Gesamtkontext der kommunalen Bemühungen beim Sporthallenbau. Das sind von 2014 bis 2020 insgesamt etwa 35 Millionen Euro, die der Rat für den Bau von Turnhallen bereitgestellt hat. Schlosswallhalle und Sporthalle am Carolinum sind bereits fertiggestellt. Als nächste Projekte warten die Hallen in Lüstringen, an der Franz-Hecker-Schule und der Diesterwegschule auf den ersten Spatenstich.

Bildtexte:
Oberbürgermeister Wolfgang Griesert besichtigt den Rohbau der gemeinsamen Sporthalle von Graf-Stauffenberg-Gymnasium und Bertha-von-Suttner-Realschule auf dem Kalkhügel.
Die Halle bekommt eine Tribüne. Damit geht ein Wunsch der Schüler und Lehrer an der Gottlieb-Planck-Straße in Erfüllung.
Foto:
Jörn Martens
Autor:
Dietmar Kröger


Anfang der Liste Ende der Liste