User Online: 1 | Timeout: 23:03Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Neubau für Senioren am Johannistorwall fast fertig
Zwischenüberschrift:
43 altersgerechte Wohnungen und eine Wohngemeinschaft
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück Noch ist das Gebäude gegenüber dem Neustädter Turm eingerüstet, doch ab dem 1. März sollen die ersten Bewohner am Johannistorwall 7 in Osnabrück einziehen. Der Neubau bietet insgesamt 50 Senioren Platz in barrierefreien Wohnungen und einer Wohngruppe für ältere Menschen.

Wer am ersten Februarwochenende über den Johannistorwall fahren wollte, musste einen Umweg in Kauf nehmen. Der Grund: Vor dem Baubeginn hatte das ausführende Bauunternehmen einen Kran hinter der neu zu errichtenden Gebäudezeile platziert. Um den Kran herum entstand schließlich der Komplex mit insgesamt 43 barrierefreien Wohnungen unterschiedlicher Größe und einer Senioren-Wohngemeinschaft mit sieben Plätzen. Ein Spezialkran hievte den Baukran nun über den Neubau, daher wurde der Wall am Sonntag, 3. Februar, in einer Fahrtrichtung gesperrt.

Wir haben eine gleichbleibend hohe Nachfrage nach Plätzen im Pflegebereich″, sagt Holger Kockmeyer von Sander Pflege GmbH. Das Emsdettener Unternehmen betreibt die Senioren-WG im ersten Obergeschoss, in der sieben Menschen selbstbestimmt, aber eben gemeinsam mit ihren Mitbewohnern ihren Alltag bestreiten können mit 24-Stunden-Betreuung. Blickfang ist eine große Dachterrasse, die in den kommenden Wochen noch begrünt werden soll. Wie beliebt ist diese recht neue Form des Wohnens? Die älteren Menschen sind eigentlich sehr offen dafür. Aber es ist natürlich eine Frage, was man will″, so Kockmeyer.

In den übrigen Stockwerken befinden sich die 43 Einheiten des betreuten Wohnens″, die zwischen 42 und 126 Quadratmeter groß sind und über die Sparkasse Osnabrück als Eigentumswohnungen vermarktet wurden. Alle Wohnungen sind barrierefrei, Pflegedienstleistungen können optional bei Sander Pflege gebucht werden.

Der Stellplatzproblematik am Wall trägt der Bauherr mit einer einfachen Lösung Rechnung: Im Erdgeschoss und im rückwärtigen Bereich des Grundstücks sind Stellplätze vorhanden. Bewohner und Besucher können von der Parkzone aus mit einem Fahrstuhl in die Stockwerke gelangen. Ebenfalls im Erdgeschoss befinden sich Räume, in denen die Bewohner zusammenkommen können. Hier wollen wir Veranstaltungen und Zusammenkünfte der Menschen ermöglichen″, sagt Kockmeyer.

Auch wenn der Gebäudekomplex aktuell noch sehr nach Baustelle aussieht, ist Kockmeyer optimistisch, dass alle Handwerker bis Ende des Monats fertig sind. Das ist momentan zwar recht sportlich, aber durchaus im Bereich des Möglichen.″ Immerhin ist mit dem Baukran schon das größte Baustellen-Element vom Grundstück verschwunden.

Am Samstag, 16. Februar, können sich Interessierte von 13 bis 17 Uhr einen Überblick über die Einrichtung verschaffen. Infos unter Telefon 0160 99180707

Bildtexte:
Gegenüber dem Neustädter Turm wurde in den vergangenen Monaten ein neues Gebäude mit altersgerechten Wohnungen hochgezogen. Gegenüber dem Neustädter Turm wurde in den vergangenen Monaten ein neues Gebäude mit altersgerechten Wohnungen hochgezogen.
Die Bewohner der künftigen Senioren-Wohngemeinschaft″ haben Zugang zu einer Dachterrasse, die in den kommenden Tagen begrünt wird.
Fotos:
Gert Westdörp
Autor:
Sebastian Philipp


Anfang der Liste Ende der Liste