User Online: 1 | Timeout: 18:52Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Jetzt kommen die Tage der Licht-Demos
Zwischenüberschrift:
Bunte Fassaden senden eine Botschaft
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Der Winter ist die Zeit der Licht-Demonstrationen. Wer ein Anliegen hat, nutzt die Strahlkraft von Scheinwerfern und richtet deren Lichtkegel auf markante Gebäude. Auch Osnabrück wird an den kommenden Wochenenden bunt leuchten.

Osnabrück Aber wird die Botschaft auch verstanden? Was nehmen die Menschen als Nachricht mit, wenn sie das historische Rathaus plötzlich in lila Licht getaucht erleben? Licht-Demonstrationen erfüllen ihren Zweck nur, wenn sie von einer Informationsoffensive begleitet werden. Das ist der Grund, warum Norbert Albers, Chefarzt des Christliches Kinderhospitals (CKO), zu einem Pressegespräch in großer Runde eingeladen hatte. Er wollte den Zusammenhang von lila Strahlern und Frühgeburten erklären.

Termin:

Samstag, 17. November

Anlass:

Weltfrühgeborenentag

Licht-Farbe: Lila

Der Weltfrühgeborenentag am 17. November soll auf die Bedürfnisse der Frühchen hinwiesen und in Osnabrück speziell auf die Personalnot in der Neonatologie. CKO-Chefarzt Norbert Albers spricht von großen Schwierigkeiten″, Ärzte und Pflegepersonal zu finden. Der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA), das oberste Beschlussgremium der Ärzte und Krankenkassen, hat einen Personalschlüssel für die Intensivpflege von Frühgeborenen festgelegt, den die meisten Kliniken nicht einhalten können, wie CKO-Verwaltungsschef Michael Richter bestätigt. Das Kinderhospital erfülle die Vorgaben zu 93 Prozent. Die Lücken könne das Haus nur schließen, weil die Kinderärzte und Pflegekräfte hoch motiviert sind und 120 Prozent leisten″, wie Oberarzt Jürgen Nawracala im Pressegespräch versicherte. Nur irgendwann gehe dieser Dauereinsatz an die Substanz, so Pflegeleiterin Alexandra Wünsch. Trotzdem: Man bekommt viel Dankbarkeit von den Eltern zurück. Das ist ein schönes Gefühl, und wenn die Kinder einen anlachen.″

So ist die Lichtaktion an diesem Samstag nicht nur eine Mahnung, Frühgeborenen auf ihrem Weg durchs Leben zu helfen, sondern auch eine Werbung für Pflegeberufe. Angestrahlt werden das Kinderhospital, das Rathaus, das Stadion, das Hotel Remarque, das Hotel Arcona Living, die Osnabrück-Halle und die Zentrale der Industrie- und Handelskammer.

Ins Leben gerufen hat den Weltfrühgeborenentag ein Amerikaner, dessen zu früh geborenen Drillinge 2008 nicht gerettet werden konnten. Den Geburtstag seiner später geborenen Tochter (17. November) machte er zum Gedenktag. In Deutschland werden jährlich 60 000 Kinder zu früh geboren. Die Probleme und Risiken, mit denen Frühchen ins Leben gehen, würden oft unterschätzt, sagt Oberarzt Volkmar Kunde.

Termin:

Samstag, 24. November

Anlass:

Gewaltfreies Leben

Lichtfarbe: Orange

Orange your City″ ist eine weltweite Aktion von UN Women, die sich seit 2016 gegen Gewalt an Mädchen und Frauen einsetzt. Damit solle ein Zeichen für ein faires und gewaltfreies Zusammenleben gesetzt werden nicht nur zwischen den Geschlechtern, wie es in einer Mitteilung der Stadt heißt.

Osnabrück nimmt zum ersten Mal teil. Das historische Rathaus wird ab Einbruch der Dunkelheit orange erstrahlen. Außerdem machen mit: die IHK, die Sparkasse, die Hochschule, die Lagerhalle, das Kulturhaus, die Frauenberatungsstelle, das Landgericht, die Stadtwerke, die Firma Heifo und die Osnabrück-Halle.

Wir sind stolz, uns damit in eine weltweite Kampagne einreihen zu können, im Rahmen derer so bedeutende Gebäude und Wahrzeichen, wie das Rathaus in New York City, die Gebäude der Europäischen Zentralbank in Frankfurt und das der Europäischen Kommission in Brüssel, die Niagara Falls sowie der CN Tower in Toronto in Orange getaucht werden″, sagt Gleichstellungsbeauftragte Katja Weber-Khan. Außerdem hätten Kaufleute in der Innenstadt ihre Zusage gegeben, diese Aktion zu unterstützen.

Bildtext:
Öffentliche Gebäude werden in Osnabrück in diesen Tagen angestrahlt. Mit verfrühter Weihnachtsbeleuchtung hat das nichts zu tun.
Archivfoto:
dpa/ von Erichsen/ Montage: Nabrotzky
Autor:
Wilfried Hinrichs


Anfang der Liste Ende der Liste