User Online: 1 | Timeout: 14:24Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Jamal kann jetzt die Zukunft planen
Zwischenüberschrift:
Die Duldung in der Tasche: Dieckmann-Azubi will Meister werden
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Es gab ein paar bange Monate für Jamal und seinen Arbeitgeber Dieckmann Bauen + Umwelt, aber jetzt hat der 20-jährige Lehrling eine Duldung bis zum Ende seiner Ausbildungszeit. Und gute Chancen, als fertiger Kfz-Mechatroniker bleiben zu dürfen.

Osnabrück Innerhalb und außerhalb des Betriebes haben Mitarbeiter von Dieckmann 1400 Unterschriften gesammelt, um ihren Kollegen Jamal Eldein Ahmed vor der Abschiebung zu bewahren. Der Landtagsabgeordnete Frank Henning nahm sie entgegen und übergab sie Innenminister Boris Pistorius. Beim Ausländeramt des Landkreises wurde die Aktion mit Verwunderung zur Kenntnis genommen. Jamal hätte seine Duldung auch ohne den öffentlichen Druck bekommen, heißt es aus der Behörde, man habe ihm bereitwillig Brücken gebaut und auf seine Kooperation gesetzt. Aber weil er keine Papiere vorweisen konnte, sei es nun einmal unerlässlich gewesen, dass er sich um Dokumente aus seinem Heimatland bemühte.

Jamal war als Jugendlicher ohne Begleitung von Libyen über das Mittelmeer nach Europa gekommen. Asyl bekam er nicht, weil sich möglicherweise durch Übersetzungsfehler Widersprüche ergeben haben, aber bei Dieckmann Bauen + Umwelt konnte er vor einem Jahr als Auszubildender anfangen. Im Betrieb gilt er als wissbegierig, fleißig und gut integrierbar, seine Sprachkenntnisse werden immer besser. Von der Ausbildungsvergütung kann Jamal seine kleine Wohnung in Hilter und seine Lebenshaltungskosten bezahlen, ohne staatliche Zuschüsse in Anspruch zu nehmen.

Als Anfang des Jahres in einem Schreiben der Ausländerbehörde das Wort Abschiebung″ auftauchte, gab es aber sofort Alarmstimmung bei Dieckmann. Dem Arbeitgeber liegt sehr an Rechtssicherheit, damit Jamal seine Lehre zu Ende bringen und als ausgebildete Fachkraft weitermachen kann. Ausbildungsleiter Friedrich Pfohl brachte mit Unterstützung der Geschäftsleitung die Solidaritätsaktion auf den Weg, die auch in Hannover wahrgenommen wurde. Dass der Ausländerbehörde nur noch die Geburtsurkunde aus dem fernen Darfur fehlte, um Jamal eine Duldung zu erteilen, war ihm klar. Aber mit der Unterschriftensammlung wollte er auch für den Fall vorsorgen, dass das über Bleiben oder Nichtbleiben entscheidende Dokument gar nicht seinen Weg nach Deutschland finden würde.

Inzwischen hat Jamal die lange ersehnte Duldung in der Hand, die ihm ein Bleiberecht bis zum 31. Januar 2021 sichert: Das bedeutet für mich viel″, sagt der 20-Jährige, für meinen Arbeitsplatz und für meine Zukunft.″ Vorher habe er alle drei bis vier Monate zum Amt gehen müssen, um sich einen neuen Stempel abzuholen, jetzt könne er ruhig schlafen.

Er kann auch damit rechnen, dass die Duldung um zwei Jahre verlängert wird, wenn er seine Ausbildung erfolgreich abschließt. So ist es im Gesetz über den Aufenthalt, die Erwerbstätigkeit und die Integration von Ausländern im Bundesgebiet festgelegt. Und dann? Ausbildungsleiter Friedrich Pfohl ist zuversichtlich, dass sich auch darüber hinaus ein Weg finden lässt. Dass sich Bundespolitiker verschiedener Parten für einen Spurwechsel aussprechen, sieht er als hoffnungsvolles Zeichen.

Jamal hat noch viel vor. Wenn er den Gesellenbrief in der Tasche hat, soll es gleich weitergehen. Die nächste Etappe ist der Meisterbrief.

Bildtext:
Mit schweren Maschinen kann Jamal gut umgehen. Die Duldung der Ausländerbehörde gibt ihm die Sicherheit, seine Ausbildung bei Dieckmann zu Ende bringen zu können.
Foto:
Michael Gründel
Autor:
Rainer Lahmann-Lammert


Anfang der Liste Ende der Liste