User Online: 1 | Timeout: 19:55Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Bad Essen lädt zur Landesgartenschau ein
 
Sonne nach gelungenem Gewaltakt
Zwischenüberschrift:
Niedersächsische Landesgartenschau im Blütenmeer Bad Essen
Artikel:
Kleinbild
 
Kleinbild
Originaltext:
Auf ein Blütenmeer können sich so wie auf unserem Foto Leonie, Michelle und Emma (von links) die Besucher der 4. Niedersächsischen Landesgartenschau in Bad Essen freuen. Bei strahlendem Sonnenschein wurde gestern die Großveranstaltung durch Ministerpräsident Christian Wulff auf dem historischen Kirchplatz mit einem farbenfrohen Fest offiziell eröffnet. Bis zum 17. Oktober erwarten die Veranstalter rund 400 000 Besucher. Wulff zeigte sich zuversichtlich, dass diese Landesgartenschau eine Erfolgsgeschichte wird″. Mehr Fotos, viele Gartentipps und einen großen Leserfotowettbewerb finden Sie im Internet unter www.neue-oz.de/ landesgartenschau.
Foto:
Gert Westdörp


BAD ESSEN. Das Lob kam vom obersten Niedersachsen höchstselbst: Bad Essen ist eine tolle Gemeinde. Und zur Landesgartenschau gibt es strahlenden Sonnenschein.″

Auf dem historischen Kirchplatz im beschaulichen Fachwerkort Bad Essen eröffnete Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff gestern bei echtem Kaiserwetter die 4. Niedersächsische Landesgartenschau, die unter dem Motto Ein Bad im Blütenmeer″ bis zum 17. Oktober mindestens 400 000 Menschen ins Osnabrücker Land locken soll. Die Vorbereitungen für diese 4. Gartenschau in Niedersachsen nach Bad Zwischenahn, Wolfsburg und Winsen an der Luhe waren in Rekordzeit über die Bühne gebracht worden. Nur ein Jahr lag zwischen dem Zuschlag der Landesregierung und dem Eröffnungstag.
Aber Bad Essen hatte sich diesen Gewaltakt zugetraut, auch wenn Wulff in seiner launigen Ansprache vor 2000 Zuhörern einräumte, dass das Bad Essener Angebot bei den Entscheidungsträgern in Hannover zunächst durchaus ein bisschen Stirnrunzeln″ ausgelöst hatte. Doch Bad Essen habe mit sehr viel Engagement gezeigt, dass es hier Problemlöser gibt, die anpacken, und nicht Problemsucher″.
Mit einem bunten Fest der Fröhlichkeit, musikalisch umrahmt von der Brass-Band des Gymnasiums Bad Essen, dem Kindermusical Opa Alfons′ Garten″ und Ombre di Luci″, sowie der Einweihung der neuen Solearena wurde am Freitag der Startschuss für eine Großveranstaltung gegeben, die nach den Worten von Dr. Reinhold Kassing, dem Vorsitzenden des Tourismusverbandes Osnabrücker Land, für die gesamte Region positive Auswirkungen haben wird. Kassing würdigte die Rolle von Viktoria von dem Bussche, die zu den Pionieren der Gartenfeste in Deutschland gehört.
Das Ehepaar von dem Bussche war es auch, das den Impuls für die Bewerbung um die Gartenschau gegeben hatte.
Die Blütenmeer-Besucher erwarten zwei Gartenschaustandorte, nämlich das Gelände auf Schloss Ippenburg und der Kurort am Fuße des Wiehengebirges selbst. Hinter dem Begriff Solearena verbirgt sich ein architektonisch ungewöhnlich gestaltetes Gradierwerk, an dem Solewasser aus Bad Essen an meterhohen Zweigen herunterrieselt.
Zum Programm gehören mehrere Live-Konzerte, unter anderem mit Götz Alsmann, Hermann van Veen, The Boss Hoss, Katja Ebstein, Cassandra Steen, Lydie Auvray, Marshall & Alexander, The Sweet, T. Rex oder dem früheren Sänger von Genesis, Ray Wilson.
Blütenmeer-Bilder auch unter www. neue-oz.de und bei os1.tv

Bildtext:
Ministerpräsident und Gärtner: Christian Wulff und Hermann Keil. Maja Schulte als Maskottchen Blütenbert und andere Akteure hatten viel Spaß.
Fotos:
Jörn Martens
Autor:
as


Anfang der Liste Ende der Liste