User Online: 1 | Timeout: 05:32Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Verleih von E-Lastenrädern gut angelaufen
Zwischenüberschrift:
Probleme durch Intensivnutzer
Artikel:
Kleinbild
 
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück Seit dem 1. August verleihen die Stadtwerke Osnabrück drei neue E-Lastenräder dank Fördermitteln des Bundes zumindest vorerst kostenlos.

Bislang hätten sich etwa 70 Personen registriert, um die Räder nutzen zu können, und die Nachfrage sei gut, sagte Sarah Born von den Stadtwerken. Der August sei schon weitgehend ausgebucht, bislang seien für die drei Räder 53 Buchungen entgegengenommen worden. Die Räder können bis zu 90 Tage im Voraus online reserviert werden.

Allerdings gibt es offenbar einige Nutzer, die die Fahrzeuge nicht unbedingt als Räder für alle″ verstehen den Kerngedanken des Bike Sharings (englisch für Teilen von Fahrrädern″) also nicht verinnerlicht zu haben scheinen: Sie buchen die Lastenräder gleich mehrere Wochenenden hintereinander. Ob sie sie tatsächlich so intensiv nutzen oder einfach nur flexibel sein möchten, bleibt offen. Fest stehen dürfte aber, dass andere Interessenten bereits leer ausgegangen sind.

Der Sachverhalt ist den Stadtwerken bereits bekannt. Wir haben das im Auge und werden das im Auge behalten″, versicherte Born auf Nachfrage unserer Redaktion. Die Stadtwerke wollen nun Kontakt mit den Intensivnutzern suchen. Sollte das nicht ausreichen, müsse das System gegebenenfalls angepasst werden. Das soll ja nicht die Regel werden″, sagte Born. Vielleicht ist es aber auch nur der Anfangsansturm.″

Bildtext:
Drei dieser Räder verleihen die Stadtwerke kostenlos. Manche Nutzer nutzen das offenbar schamlos aus.
Foto:
Jörn Martens
Autor:
Jörg Sanders


Anfang der Liste Ende der Liste