User Online: 1 | Timeout: 14:48Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Wetter gut, alles gut
Zwischenüberschrift:
Bauarbeiten an der Grundschule Hellern laufen nach Plan
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Nach Abriss und Kernsanierung haben an der Grundschule Hellern die Bauarbeiten für den neuen Trakt der Grundschule und im Altbau begonnen. Wir sind im Plan″, sagt Ludger Rasche vom Fachbereich Immobilien.

Osnabrück Die ersten Umrisse der zukünftigen Klassenräume und der Mensa zeichnen sich bereits im Rohbau des neuen zweigeschossigen Traktes an der Grundschule Hellern ab. Auch das Treppenhaus, das demnächst in den ersten Stock des Gebäudes führen soll, lässt sich bereits erahnen. Wir können bislang nicht jammern″, so Bauleiter Ralph Siebert zum bisherigen Verlauf der Arbeiten. Zwar habe es im Februar eine zweiwöchige wetterbedingte Pause gegeben, an der geplanten Fertigstellung zum Schuljahresbeginn 2019/ 20 gebe es aber derzeit keinen Zweifel.

Während der eine Teil der Schule gerade als Rohbau wächst, wurde aus dem erhaltenen Alttrakt durch Rückbau wieder ein Rohbau gemacht. Nur die Fenster sind geblieben, das Innere wurde komplett für die Asbestsanierung entkernt. Mühselig wurde er Putz von den Wänden gehauen, Leitungen entfernt und der Fußboden herausgestemmt. Deutlich wurden bei der Entkernung die drei Bauabschnitte, in denen das Gebäude entstand. Nach der Grundsteinlegung im Jahr 1965 erfuhr die Grundschule zwei Jahre später gleich zwei Erweiterungen. Das ist im jetzigen Rohbauzustand sehr schön zu erkennen, weil den Handwerkern seinerzeit offensichtlich der höhengleiche Anschluss misslungen ist. Ein paar Zentimeter Höhendifferenz lassen den Übergang zum Anbau deutlich erkennen. Was genau bei den Bauarbeiten anno 67 schiefgelaufen ist, lässt sich heute nicht mehr nachvollziehen.

Die Komplettrenovierung der Grundschule Hellern war nötig geworden, weil der Schimmel den abgerissenen einstöckigen Trakt als neue Heimat für sich entdeckt hatte. Sanierungsmaßnahmen waren gescheitert. Kurz nach Wiederinbetriebnahme der sanierten Räume kehrte der Schimmel und damit auch der Protest der Eltern zurück. Nicht zuletzt durch den massiven Druck der Elternschaft entschlossen sich Rat und Verwaltung, das Übel von Grund auf anzugehen. Für etwa sieben Millionen Euro wird das Gebäude nun fit gemacht, für die Ansprüche an eine moderne Grundschule heutiger Prägung. Dazu gehört unter anderem eine Mensa, in der die Kinder ab dem kommenden Jahr versorgt werden.

Mehr aktuelle Nachrichten aus der Osnabrücker Schullandschaft lesen Sie im Internet auf noz.de/ schule

Bildtexte:
Der Neubau wächst an der Grundschule Hellern langsam aus der Erde und wartet auf den Anschluss an den grundsanierten Altbau.
Der Altbautrakt wurde im Zuge der Asbestsanierung komplett entkernt.
Die ersten Raumkonturen im Neubautrakt zeichnen sich bereits ab.
Fotos:
Michael Gründel
Autor:
Dietmar Kröger


Anfang der Liste Ende der Liste