User Online: 1 | Timeout: 20:45Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
ÖPNV-Anteil deutlich geringer
Zwischenüberschrift:
Leserbrief
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Zum Leserbrief von Prof. Dr. Jürgen Deiters Initiative benutzt alternative Fakten″ (Ausgabe vom 18. Mai) mit Bezug auf den Artikel Eine Stadtbahn zum Sonderangebot? (Ausgabe vom 27. April) erhielten wir folgende Zuschrift von Mitgliedern der Stadtbahninitiative.

Die alternativen, nämlich völlig überholten Fakten liegen aufseiten von Professor Deiters. Ihm ist offenbar seit drei Jahren verborgen geblieben, dass es in Osnabrück nicht 16 Prozent ÖPNV-Anteil gibt, sondern nur 8 Prozent der Wege mit dem ÖPNV zurückgelegt werden.

Das , System repräsentativer Verkehrsbefragungen′ der TU Dresden hat die neuen Zahlen erhoben. Es ist eine Untersuchung, die nicht nur Osnabrück, sondern viele deutsche Städte umfasst. Diese neu erhobenen Zahlen werden seitdem von Stadtverwaltung und Planos als Grundlage verwendet.

Die Erhöhung des ÖPNV-Anteils auf nur 19 Prozent bedeutet bei den neuen Ausgangszahlen eine Steigerung des Platzangebots um das knapp Anderthalbfache. Und will man bis 2050 die Klimaschutzziele im Verkehr erreichen, braucht es eine Vervielfachung der ÖPNV-Transportkapazität auf das Fünf- bis Sechsfache. Ob das mit einem reinen Bussystem bewältigt werden kann, darf getrost bezweifelt werden.

Die Machbarkeitsstudie von 2013 verwendet die überholten Ausgangszahlen. Sie behauptet außerdem auf der letzten Seite, es sei ein Kosten-Nutzen-Faktor größer als eins nicht zu erwarten, hat aber einige Seiten vorher festgestellt, dass tatsächlich überhaupt nicht gerechnet wurde: , Eine Kosten-Nutzen-Analyse wird im Rahmen der Machbarkeitsstudie nicht durchgeführt.′

Es darf also mit Fug und Recht behauptet werden, dass das System Schiene damals nicht ernsthaft untersucht wurde. Das endlich nachzuholen ist das dringende Anliegen der Stadtbahn-Initiative. Weggucken wird die Osnabrücker Verkehrsprobleme nicht lösen.″

Johannes Bartelt,

Rolf Brinkmann,

Thomas Haarmann,

Thomas Polewsky,

Osnabrück

Heinrich Klumpe

Wallenhorst
Autor:
Johannes Bartelt, Rolf Brinkmann, Thomas Haarmann, Thomas Polewsky, Heinrich Klumpe


Anfang der Liste Ende der Liste