User Online: 1 | Timeout: 07:19Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Buntes Flattern bei 30 Grad
 
Jazz- und Klezmer-Klänge im Grünen
 
Farbenreiche Rhododendren
Zwischenüberschrift:
Fast 300 Falter gibt es im Schmetterlingshaus auf der Laga zu sehen
 
Daniel Graumanns Musik ertönt bis in den Rosengarten
Artikel:
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
Originaltext:
Tropisches Klima auf der Landesgartenschau: Im Schmetterlingshaus ist die Luft feucht und die Temperaturen sind auch bei kühlen Temperaturen sommerlich, damit sich die Falter aus Costa Rica und Malaysia wohlfühlen. Ein Besuch zwischen Koikarpfenteich und Puppenkasten.

Bad Iburg. Alles, was hier fliegt, ist auch hier geschlüpft″, sagt Ronja Geske. Sie betreut für das Emsbürener Gartenbauunternehmen Emsflower das Schmetterlingshaus auf der Landesgartenschau in Bad Iburg. In dem tropisch klimatisierten Gewächshaus fliegen etwa 250 bis 300 Tiere umher, die sich im Laufe der Laga aus 30 bis 50 verschiedenen Arten zusammensetzen. Sie kommen aus Costa Rica und Malaysia und sie verbringen ihr gesamtes Leben in Bad Iburg.

Einmal wöchentlich werden neue, noch verpuppte Schmetterlinge von den Züchtern aus Südamerika und Asien geliefert. Ein Drittel dieser Lieferung wandert in den sogenannten Puppenkasten im Schmetterlingshaus, die übrigen gehen nach Emsbüren zu Emsflower. Nachdem sie zuvor knapp vier Monate als Raupen gelebt haben, verbringen die zukünftigen Schmetterlinge zwei bis drei Wochen im Kokon.

Große Schmetterlingsarten wie die Publikumslieblinge Himmelsfalter oder Bananenfalter leben etwa zwei Wochen. Da sie in Bad Iburg schlüpfen und auch sterben, hat sich im Schmetterlingshaus ein eigenes kleines Ökosystem gebildet, in dem die Tiere Eier legen und auch kleine Raupen unterwegs sind, die sich ihrerseits wieder verpuppen und später zu Faltern werden. Um dieses System aufrechtzuerhalten, herrschen im Haus zwischen 20 und 30 Grad und 60 bis 80 Prozent Luftfeuchtigkeit. Damit die Tiere angemessen ernährt werden, sind sogenannte Faltertankstellen errichtet: Teller mit gärigem Obst sind aufgestellt, an denen sich besonders die Bananenfalter erfreuen; in verschiedenen Pflanzen, etwa den Bromelien, stecken Nektarröhrchen, in denen die Schmetterlinge die nächste Mahlzeit finden können.

Nicht nur die Temperaturen im Schmetterlingshaus sind tropisch, es ist auch so gestaltet. Südamerikanische Pflanzen sind zu sehen. Die Bromelie oder auch die Ananas. Zentrum des Hauses ist ein großer Teich mit Koikarpfen und Goldfischen.

In verschiedenen Farben und Größen fliegen die Schmetterlinge im Haus umher. Von den Menschen lassen sie sich nicht beirren notfalls fliegen sie auch einfach auf sie zu. Es ist ihr Territorium. Doch beim Verlassen des Hauses ist Vorsicht geboten: Emsflower bittet darum, die eigene Kleidung zu überprüfen und nachzusehen, ob ein Schmetterling es sich nicht als blinder Passagier etwa auf dem Rücken bequem gemacht hat. Beim Klima draußen können die Tiere leider nicht überleben″, sagt Ronja Geske.

Bildtexte:
Der blaue Himmelsfalter ist einer der Publikumsmagneten im Schmetterlingshaus auf der Laga.
Stärkung an der Faltertankstelle: Ein Bananenfalter labt sich am gärenden Obst.
Für die Schmetterlinge im Einsatz: Ronja Geske von Emsflower mit einem Bananenfalter in der Hand.
Schmetterlinge in vielen verschiedenen Farben sind auf der Laga zu sehen.
Werner und Maria Kerkloh besuchen das Schmetterlingshaus.
Ein Heliconius im Schmetterlingshaus.
Im Puppenkasten entwickelt sich der Schmetterlingsnachwuchs. Ein Mal pro Woche bekommt Emsflower neue Puppen zugesandt.
Wer Glück hat und aufmerksam ist, kann zusehen, wie sich die künftigen Schmetterlinge entpuppen.
Achtung! Blinde Passagiere! Emsflower bittet beim Verlassen des Hauses darum, die eigene Kleidung zu überprüfen und nachzusehen, ob ein Schmetterling es sich nicht etwa als blinder Passagier auf dem Rücken bequem gemacht hat.
Fotos:
Michael Gründel

Schmetterlinge im eigenen Garten

Wer gerne mehr Schmetterlinge im eigenen Garten fliegen sehen möchte, muss ihn entsprechend bepflanzen. Die bunten Falter kommen dann, wenn dort für sie attraktive Pflanzen wachsen. Zu den sogenannten Schmetterlingspflanzen″ zählen unter anderem der Sommerflieder, die Flammenblume, der Sonnenhut oder auch die Brennnessel. Damit tut man den Schmetterlingen wirklich einen Gefallen″, sagt Ronja Geske. Steinwüsten hingegen sind für sie ziemlich öde.″

Bad Iburg. Jazz- und Klezmer-Klänge waren am Sonntagnachmittag auf dem Baumwipfelpfad und im Waldkurpark der Laga in Bad Iburg zu hören. Sie stammten von Daniel Graumann und seiner Band.

Das war ganz zauberhaft, man hat die Musik auch im Rosengarten gehört″, sagte eine begeisterte Besucherin. Für diesen Klangzauber sorgte Klarinettist Daniel Graumann. Er spielte zunächst alleine im Gottesdienst und gab später mit Band zwei Kurzkonzerte auf der Waldterrasse, dem Beitrag der Kirchen. Die Atmosphäre war ganz toll, das war etwas Besonderes″, sagt der Musiker, der unter anderem Titel aus seinem Debütalbum spielte. Das ist ein sehr persönliches Album, das wichtige Stücke meines bisherigen Wegs beinhaltet″, erklärt Graumann. Den Titelsong Angels Dreaming″ hat er für seine im Januar geborene Tochter geschrieben.

Die Musik kam an. Eine Zuhörerin sagte mir, sie habe erst die Augen geschlossen und dann doch ins Grüne geschaut. Der Blick in den Wald habe das Konzert abgerundet″, erzählt Graumann, der das Grün der Blätter in den Wipfeln nicht sehen kann. Der Musiker erblindete im Alter von sechzehn Jahren und erarbeitete sich das Klarinettenspiel autodidaktisch und nach Gehör. Alben von Giora Feidman waren seine Orientierung. Mit dem bekannten Instrumentalsolisten der Klezmermusik stand Graumann inzwischen mehrfach gemeinsam auf der Bühne.

Am Sonntag nutzte der Musiker die Zeit zwischen den Auftritten, um selbst über die Laga zu schlendern. Ich könnte wetten, in der einen oder anderen Ecke habe ich Lavendel gerochen″, so Graumann. Es gab ein paar Orte, an denen ich wegen der Gerüche länger verweilt habe.″ Er fügt schmunzelnd hinzu: Natürlich habe ich den Geruch der frischen Bratwurst auch gerne gerochen.″ Ansonsten habe ihm der entspannend wirkende Sound des Windes zwischen den Bäumen″ gefallen: Das klang fast wie Meeresrauschen und hat uns beim Spielen begleitet.″

Das nächste Mal spielt Graumann vor dem Fronleichnamsgottesdienst am Donnerstag, 31. Mai, ab 11.45 Uhr auf der GiroLive-Bühne. Um 14 Uhr gibt er dort ein weiteres Kurzkonzert. Ein drittes Mal kommt er am Wochenende der Kirchen″. Dann tritt er wieder mit Gitarrist Torsten Stuckenholz am Samstag, 8. September, auf der Waldterrasse auf.

Bildtext:
Der erblindete Klarinettist Daniel Graumann spielte ein Konzert auf der Laga in Bad Iburg.
Foto:
Imma Schmidt

Das Spektrum der Blütenfarben ist bei Rhododendren größer als bei Rosen. Die Sorte Hachmanns Charmant″ ist aufgrund ihres Blütenreichtums und der langen Haltbarkeit der Blüten sehr beliebt. Ihre auffällig hohen, domartigen Doldentrauben sind ein echter Blickfang. Sie werden rund 16 Zentimeter hoch und 15 Zentimeter breit. Die Pflanzen sind mit zehn Jahren etwa 1, 30 Meter hoch und 1, 60 Zentimeter breit. Außerdem zeichnen sie sich durch eine gute Winterhärte bis minus 26 Grad aus. Die beste Pflanzzeit für Rhododendren ist im Herbst, da die Restwärme im Boden die Wurzelbildung begünstigt. Wichtig zu wissen: Frühfröste im Oktober sind der Auftakt der Herbstpflanzung. Was den Boden betrifft, ist eine kalkfreie, sehr lockere und humusreiche Erde gut geeignet, die möglichst gleichmäßig feucht sein sollte.

Bildtext:
Die beste Pflanzzeit für Rhododendren ist im Herbst.
Foto:
Laga
Autor:
Frederik Tebbe, pm. sarr


Anfang der Liste Ende der Liste