User Online: 1 | Timeout: 17:46Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Landes- und Sonderpreise gewonnen
Zwischenüberschrift:
Schüler aus Osnabrück, Bissendorf und Ostercappeln erfolgreich bei Jugend forscht
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
74 Projekte haben es in diesem Jahr in den Landesentscheid von Jugend forscht Schüler experimentieren″ geschafft. Am Wochenende wurden die Sieger in Oldenburg ausgezeichnet. Unter den Landes- und Sonderpreisträgern sind Schüler aus Osnabrück, Bissendorf und Ostercappeln.

Oldenburg/ Osnabrück. Zufall oder Zusammenhang? Eine Untersuchung von Pi und anderen irrationalen Zahlen″ für sein Projekt in der Kategorie Mathematik/ Informatik″ des Landeswettbewerbs Schüler experimentieren″ erhielt der 13-jährige Osnabrücker Lucas Kötter vom Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium in Osnabrück den dritten Preis (Betreuung: Pues/ Woeller). Er erhielt 75 Euro Preisgeld, gestiftet von der Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e. V.

Der 13-jährige Theo Schneider aus Osnabrück und der gleichaltrige Paul Göckemeyer aus Ostercappeln-Venne von der Ursulaschule in Osnabrück erhielten für ihr Dachrinnenreinigungsgerät zwei Sonderpreise in der Kategorie Technik″ für eine gelungene technische Umsetzung sowie für Rundfunk-, Fernseh- und Informationstechnik (Betreuung: Tepe). Beide Preise sind mit je 150 Euro dotiert, gestiftet vom Tüv Nord und der Eduard-Rhein-Stiftung.

Mit ihrem Safe Bag Der sichere Rucksack″ erreichten die drei Bissendorfer Moritz Assmann (11), Elias Hartung (13) und Sören Steinkamp (12) von der Oberschule am Sonnensee Bissendorf in der Kategorie Arbeitswelt″ den dritten Preis (Betreuung: Hawer). 75 Euro Preisgeld erhielten die Schüler, gestiftet vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Die drei Bissendorfer Lasse Galka (14), Mirja Maringer (14) und Mika Maringer (10) von der Oberschule am Sonnensee in Bissendorf erhielten in der Kategorie Physik″ den zweiten Preis mit ihrem Projekt Rund um den Fidget Spinner″ (Betreuung: Hawer). Sie erhielten 100 Euro, gestiftet von der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften.

Insgesamt hatten in diesem Jahr 746 Schüler im Alter von 9 bis 14 Jahren mit ihren wissenschaftlichen Projekten an dem Nachwuchswettbewerb teilgenommen. Die Arbeiten der jungen Forscherinnen und Forscher in sieben naturwissenschaftlichen, mathematischen und technischen Disziplinen begutachtete eine jeweils vierköpfige fachkundige Jury. Dabei kam es nicht nur auf die Untersuchungen an, sondern auch auf die Präsentation der Forschungsarbeiten.

Als Patenunternehmen von Jugend forscht Schüler experimentieren″ in Niedersachsen richtet das Energieunternehmen EWE den Landeswettbewerb bereits seit dem Jahr 2004 aus. Die ersten Plätze wurden mit je 150 Euro dotiert, darüber hinaus gab es zweite und dritte Plätze sowie Sonderpreise.

Bildtexte:
Für sein Projekt in der Kategorie Mathematik/ Informatik″ erhielt der Osnabrücker Lucas Kötter (13) vom Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium in Osnabrück den dritten Preis beim Landesentscheid von Jugend forscht″ in Oldenburg.
Die beiden 13-Jährigen Theo Schneider und Paul Göckemeyer von der Ursulaschule in Osnabrück erhielten zwei Sonderpreise.
Fotos:
Jugend forscht
Autor:
pm


Anfang der Liste Ende der Liste