User Online: 1 | Timeout: 18:00Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Lockrufe weisen den Weg ins Nest
Zwischenüberschrift:
Angelaschule hilft Mauerseglern
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Der Klang ist schrill. Es könnten quiekende Schreie sein, die aus der Musikanlage kommen. Sind es aber nicht. Die aufgezeichneten Lockrufe, die derzeit morgens und abends auf dem Schulgelände der Angelaschule zu hören sein werden, gehören echten Mauerseglern. Nun sollen sie Artgenossen anlocken, die sich in der Umgebung aufhalten.
An der Angelschule finden sie einen Platz zum Nisten. Oft müssen sie sonst lange nach einem geeigneten Ort suchen″, weiß Dr. Uwe Fuellhaas vom Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK). Er berät und unterstützt das Gymnasium seit Beginn des Öko-Projekts vor drei Jahren. Auch bei der Installation der Mauersegler-Nistkästen an der frisch renovierten und wärmegedämmten Aulawand war er beteiligt.
Wenn die Mauersegler im Mai aus Afrika nach Deutschland kommen, suchen sie einen Nistplatz, an dem sie sich etwa drei Monate aufhalten. Doch dabei macht der Mensch es den Tieren seit einigen Jahren schwer, wie Uwe Fuellhaas erklärt: Mauersegler besiedeln Gebäude. Da wir, um Energie zu sparen, immer mehr Gebäude dämmen lassen, werden alle noch bestehenden Gebäudenischen und Ecken dicht gemacht.″
Deshalb sei es wichtig, den Tieren alternative Nistmöglichkeiten anzubieten. Damit die in Osnabrück fliegenden Vögel auch merken, dass sie in der Angelaschule Gelegenheit zum Nisten finden, haben die Schüler unter den Nistkästen eine Beschallungsanlage angebracht.
Morgens zwischen sechs und acht und abends zwischen fünf und sieben Uhr werden über die Musikanlage im Viertelstundenrhythmus Vogellaute in der Luft verbreitet. Den ganzen Mai über sollen die Tiere angelockt werden. Wenn es klappt, werden die Tiere dann im nächsten Jahr automatisch wiederkommen″, sagt Biologie-Fachbereichsleiter Patrick Hillebrandt. Problematisch sei immer nur die Erstbesiedelung. Die wird jetzt in Angriff genommen. Mit Hilfe einer Webcam soll das Projekt im Unterricht ausgewertet werden.

Bildtext:
Lockrufe für Mauersegler senden die Lautsprecher aus, die Patrick Hillebrandt und Werner Fricke vom Unterhaltungsverband Untere Hase aufhängen.
Foto:
Thomas Osterfeld
Autor:
hiek


Anfang der Liste Ende der Liste