User Online: 1 | Timeout: 13:34Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Colloseum folgt in der Großen Straße auf Wicky
Zwischenüberschrift:
Modekette eröffnet am 22. Februar Filiale im Haus Nummer 93
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Ende Januar hat der Dekoartikel- und Accessoires-Anbieter Wicky Osnabrück verlassen. Nun steht der Nachmieter fest, das Ladenlokal in der Großen Straße befindet sich bereits im Umbau.

Die Modekette Colloseum wird dort am 22. Februar eine Filiale eröffnen. Das bestätigte eine Sprecherin auf Anfrage unserer Redaktion. Das Bekleidungsgeschäft für Damen wird sich somit direkt neben H& M befinden.

Colloseum bietet Fast Fashion für junge Damen″ an, so die Sprecherin. Unter der schnellen Mode″ ist in der Regel die hohe Schlagzahl von Kollektionen zu verstehen. Tendenziell ist Colloseum etwas günstiger als der schwedische Konkurrent im Nachbargebäude. Wir denken, uns gut gegen H& M behaupten zu können.″

Eigener Angabe zufolge hat Colloseum mehr als 190 Filialen. Etwa 130 befinden sich in Deutschland, rund 60 in Österreich und neun weitere in Griechenland, Lettland, Litauen und Rumänien. Die derzeit am nächsten bei Osnabrück gelegenen Filialen befinden sich in Meppen, Bielefeld und Rheine.

Für Osnabrück habe sich das Unternehmen entschieden, weil es ein attraktiver Standort sei, so die Sprecherin. In anderen Städten sind Colloseum-Filialen oftmals in Einkaufscentern vertreten, etwa im Bielefelder Loom, den Oldenburger Schlosshöfen, der Meppener MEP und der Emsgalerie in Rheine.

An Fast Fashion″ gibt es auch Kritik, unter anderem von der Umweltschutzorganisation Greenpeace. Diese bemängelt, dass günstige Preise und häufig wechselnde Kollektionen zu größeren Mengen in den Kleiderschränken führten bei einer oftmals kurzen Nutzungsdauer der einzelnen Bekleidungsstücke. Dies fördere die Wegwerfmentalität. Hinzu kämen schlechte Arbeitsbedingungen und ein hoher Chemikalieneinsatz in den zumeist asiatischen Herstellungsländern.

Bildtext:
Im Haus Große Straße 93 eröffnet am 22. Februar eine Filiale der Kette Colloseum.
Foto:
Meike Baars
Autor:
yjs


Anfang der Liste Ende der Liste