User Online: 1 | Timeout: 19:58Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Rückenwind für Halt am Rosenplatz
Zwischenüberschrift:
Initiative Haller Willem: Zerbröselnde Blindenleitstreifen an Bahnhöfen erneuern
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Die geplante Bahnhaltestelle am Rosenplatz rückt in der Prioritätenliste für die Bahnstrecke Osnabrück–Bielefeld nach oben. Das wurde beim jüngsten Treffen der Initiative Haller Willem (IHW) bekannt. Noch im April werden erhärtete Fahrgastprognosen erwartet, die Grundlage für eine Kosten-Nutzen-Bewertung sein sollen.
Für den Fahrplanwechsel im Dezember setzt die IHW auf die Ergänzung des Fahrplans um eine Spätfahrt am Samstag. Weiteres Ziel bleibt die Ergänzung des 30-Minuten-Taktes über Bielefeld– Halle hinaus bis Osnabrück durch die Schaffung weiterer Begegnungspunkte. Das komplette aktualisierte Ausbaukonzept wird auf der Homepage www.hallo-willem.de vorgestellt.
Mit Unverständnis reagiert die IHW auf die weitere Verzögerung bei der Instandsetzung der zerbröselten Blindenleitstreifen zwischen Bielefeld und Dissen. Zwar habe die dafür verantwortliche Deutsche Bahn AG Station und Service in Bielefeld in Dissen als am stärksten betroffenem Ort die Streifen erneuert.
Für die anderen sechs beschädigten Blindenleitstreifen sei 2008 allerdings noch keine Instandsetzung vorgesehen, da angeblich kein Geld zur Verfügung stehe. Muss erst jemand ins Gleisbett stürzen?″, wurde bei der IHW gefragt. Sie hat nun die Nordwestbahn gebeten, ihre Zahlung von Stationsgebühren an die Deutsche Bahn AG zu überprüfen, um Druck auszuüben.
Begrüßt wurde beim jüngsten IHW-Treffen, dass der ehemals verfallende Güterschuppen des Dissener Bahnhofs jetzt wieder ein schickes Aussehen bekomme. Während die Fertigstellung unter Federführung der Firma Gausepohl bis zum Herbst zu erwarten sei, gebe es allerdings noch keine konkrete Nutzungsplanung. Begrüßt wurde außerdem, dass Pläne für eine Gleisverlegung in Oesede offenbar aufgegeben wurden.
Bedauert wurde der Auszug des Sutthauser Bahnhofswirtes Peter Espey. Er habe aber seine weitere Unterstützung für den Haller-Willem-Cup zugesagt.


Anfang der Liste Ende der Liste