User Online: 1 | Timeout: 12:03Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Nichts geht mehr in der Vitischanze
Zwischenüberschrift:
Spielbank zieht zum Bahnhof
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Mittwoch um Mitternacht ist Schluss in der Vitischanze. Nichts geht mehr: Die Spielbank Osnabrück schließt, es lebe das Casino Hollywood Osnabrück am Bahnhof. Und für die Vitischanze wird immer noch ein Nachmieter gesucht.
Mit der lange geplanten Verlagerung des großen Spiels von der Vitischanze zum Bahnhof werde ein grundlegender Strukturfehler korrigiert, sagt der neue Spielbankchef Christoph Hackl. Die Trennung des Lebend-Spiels″ vom Automatenspiel sei am Bedürfnis des Publikums glatt vorbeigegangen. Es hat ein Generationswechsel stattgefunden″, erklärt der 44-jährige Österreicher, der am 1. April die Leitung in Osnabrück übernommen hat. Das junge Publikum erwarte Technik und Animation″ am Automaten, wünsche aber auch den Mix mit Poker, Black Jack oder Roulette am Tisch mit anderen Spielern.
Das Konzept des gemischten Casinos gibt es in anderen Ländern längst, allen voran in den USA. Jetzt hat es sich auch in Niedersachsen durchgesetzt. Hackl war zuletzt Bereichsleiter im großen Casino in Zürich, wo Automaten und das Lebend-Spiel″ unter einem Dach vereint sind.
Mittwoch ab Punkt 24 Uhr ruhen die Roulette-Kugeln in der Vitischanze, und die Karten werden eingepackt. Üblicherweise schließt die Spielbank erst um 3 Uhr nachts, aber am letzten Tag werden die drei zusätzlichen Stunden für den Kassensturz benötigt. Dann wird das ganze Casino abgerechnet″, wie Hackl erklärt. Unter den Augen eines Finanzbeamten werden Geld und Jetons gezählt und anschließend die Kassen beider Spielorte zusammengeführt. Am nächsten Morgen um sieben, so der Plan, beginnt die Demontage der Spieltische.
Roulette und Automaten
So ein Umzug ist nicht alltäglich, vor allem der Transport der 500 bis 800 Kilo schweren Tresore ist aufwendig. Am kommenden Samstag um 12 Uhr mittags geht das Spiel am Bahnhof weiter. Die offizielle Eröffnung folgt am Donnerstag nächster Woche (24. April).
Das neue Hollywood-Casino am Bahnhof ist mit jetzt 1100 Quadratmeter etwa doppelt so groß geworden. Der Gast steuert vom Eingang direkt auf einen neuen Empfang zu. Spielen darf, wer 18 Jahre alt ist, seinen Personalausweis vorlegt und nicht als spielsüchtig aktenkundig ist.
Der Gast hat die Wahl: Rechts geht es in den Automatenbereich für Nichtraucher, links durch die Glastür zum Automatenspiel für Raucher, geradeaus zur Kasse, Bar und zum Lebend-Spiel″ Roulette, Poker und Black Jack. 109 Slotmachines″ (einarmige Banditen in moderner Form), 14 große TV-Bildschirme unter der Decke, über 100 Überwachungskameras und zeitschlossgesicherte Tresore: Das Casino ist eine technisch hochgerüstete Zone. Das Design hat die tschechische Firma Abitare entworfen, die mit dem Mutterkonzern der niedersächsischen Spielbanken, der österreichischen Casino Austria International Group, zusammenarbeitet und europaweit Casinos konzipiert hat. Der Kostendruck und schwindender Umsatz haben die Konzentration auf einen Standort in Osnabrück erzwungen. 24 Spielbank-Mitarbeiter hat das den Job gekostet. Für sie wurde ein Sozialplan in beiderseitiger Zufriedenheit″ abgeschlossen, wie Spielbank-Pressesprecher Christian Otte sagt.
In der Vitischanze bleibt vorerst nur die Verwaltung zurück. Der größte Teil des denkmalgeschützten Festungsbauwerks steht ab nächster Woche leer. Ein Nachmieter ist bislang nicht in Sicht. Der Mietvertrag läuft bis 2016. Solange sind der Stadt die Mieteinnahmen von 19 000 Euro im Monat garantiert.

Bildtexte:
Die Umzugskartons stehen bereit: Spielbankchef Christoph Hackl (links) und Sprecher Christian Otte packen symbolisch Jetons ein. Mittwochnacht beginnt der Umzug. Ab Samstag soll am Bahnhof die Roulettkugel rollen.
Das Casino am Bahnhof: 109 Spielautomaten, 14 große TV-Bildschirme und über 100 Übberwachungskameras.
Fotos:
Gert Westdörp

Glücksspiel
Wenn allein der Zufall darüber entscheidet, ob Du ein Spiel gewinnst oder verlierst, dann ist das ein Glücksspiel. Viele Würfel-, Karten- und Lotteriespiele gehören dazu. Einige Glücksspiele dürfen öffentlich nur in Spielbanken und Casinos angebo-
ten werden zum Beispiel Roulette. Dabei dreht sich eine Kugel und bleibt auf einem Zahlenfeld liegen. Wer auf die richtige Zahl gesetzt hat, gewinnt viel Geld. Meistens gehen die Spieler aber leer aus. Nur für den Staat lohnt sich das öffentliche Glücksspiel im Casino. Von zehn Euro, die dort ausgegeben werden, bekommt er bis zu acht Euro.
Autor:
Wilfried Hinrichs, jan


Anfang der Liste Ende der Liste