User Online: 1 | Timeout: 00:21Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
400 000 Euro Schaden bei Restaurant-Feuer
Zwischenüberschrift:
Technischer Defekt löst Brand bei „Nokta″ aus – Feuerserie vom Vortag war Brandstiftung
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Bei der Brandserie in der Nacht zu Sonntag in der Innenstadt hat es sich nach ersten Ermittlungen der Polizei um Brandstiftungen gehandelt. Ein Feuer im türkischen Restaurant Nokta hingegen, bei dem in der Nacht zu Montag hoher Sachschaden entstanden ist, geht den Angaben der Beamten zufolge auf einen technischen Defekt zurück. Auch am Klinikum am Finkenhügel gab es gestern Vormittag einen Feueralarm der sich allerdings als vergleichsweise harmlos entpuppte.

Mehrere Mülltonnen hatten am Samstagabend und frühen Sonntagmorgen in Osnabrück gebrannt. In der Bischofstraße griffen die Flammen auf zwei geparkte Autos und die Außenfassade des Ärztehauses über, wobei ein Sachschaden von etwa 30 000 Euro entstand.

Die Polizei geht davon aus, dass es sich um Brandstiftungen gehandelt hat. Selbstentzündungen oder Feuer durch achtlos weggeworfene Zigaretten seien in dieser Häufigkeit doch sehr unwahrscheinlich, sagte Polizeisprecher Frank Oevermann. Ermittler hätten die Brandorte nun erst einmal gesichtet. Hinweise auf den oder die Brandstifter habe die Polizei noch nicht.

Anders beim türkischen Restaurant Nokta in der Hamburger Straße: Dort hatte es in der Nacht zu Montag gebrannt. Bei dem Feuer entstand ein Sachschaden von rund 400 000 Euro.

Nach Angaben der Polizei war der Brand des Gebäudes im Stadtteil Fledder am frühen Montagmorgen gegen 0.40 Uhr gemeldet worden. Ein Passant hatte eine starke Rauchentwicklung bemerkt und den Notruf gewählt. Als die Berufsfeuerwehr eintraf, war der Brand bereits nahezu erloschen. Personen befanden sich nicht im Gebäude. Es wurde niemand verletzt. Das Inventar wurde allerdings durch die Hitzeentwicklung und die Verrußung stark beschädigt.

Das Restaurant bleibt vorübergehend geschlossen, teilte der Betreiber auf Facebook mit. Alle Gäste, die für die kommenden Tage oder Wochen eine Reservierung haben, sollen persönlich kontaktiert werden, um eine angemessene Alternative zu finden.

Die Polizei geht beim Nokta-Feuer von einem technischen Defekt aus. Es gebe wohl keine Verbindung″ zu den mutmaßlichen Brandstiftungen in der Nacht zuvor, sagte Oevermann.

Ebenfalls nichts mit der Serie von Brandstiftungen zu tun hatte ein Feuerwehreinsatz gestern Vormittag im Klinikum. Gegen 9.30 Uhr wurde in dem Gebäudekomplex am Finkenhügel ein Kellerbrand gemeldet. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot aus. Wie die Polizei später mitteilte, fanden die Brandbekämpfer allerdings lediglich einen qualmenden Aschenbecher vor und sorgten für eine Lüftung des betroffenen Raumes. Verletzt wurde niemand, und auch der Krankenhausbetrieb war nicht in Gefahr.

Bildtext:
Das Restaurant Nokta″ am Ex-Güterbahnhof kann bis auf Weiteres nicht öffnen.
Foto:
nwm.tv
Autor:
yjs, cob, zud


Anfang der Liste Ende der Liste