User Online: 1 | Timeout: 02:57Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Trauer um Publikumsliebling Tips
Zwischenüberschrift:
Drama im Zoo: Hybridbärin muss nach Ausbruch aus Sicherheitsgründen erschossen werden
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Am 11. März 2017 entkommt Hybridbärin Tips aus ihrem Außengehege und gelangt auf die Besucherwege. Es ist ein sonniger Samstagnachmittag. 4000 Besucher bevölkern den Osnabrücker Zoo.

Zunächst überrennt Tips eine Tierpflegerin, die zum Glück nur leichte Blessuren erleidet. Dann setzt sie ihren Weg fort querbeet durch die Botanik. Die für solche Fälle ausgebildete Eingreiftruppe aus dem Mitarbeiterstab mit Betäubungsgewehren und scharfen Waffen wird alarmiert. Die Evakuierung der Besucher in schützende Häuser läuft an. Plötzlich taucht Tips oberhalb des Flamingoteichs auf, kaum 50 Meter von Besuchern entfernt, die noch keinen Schutzraum erreicht haben.

Die Mitarbeiter versuchen, das 300 Kilo schwere Tier zu beruhigen. Das gelingt nicht. Tips nimmt eine Angriffshaltung ein. Zoodirektor Michael Böer steht vor der schwierigsten Entscheidung seiner Laufbahn. Das mit dem Betäubungsgewehr verschossene Narkosemittel bräuchte rund zehn Minuten, bis es wirkt. Die Gefahr bestünde, dass Tips nach dem schmerzenden Einschuss der Betäubungsspritze noch aggressiver reagiert. Um das Leben von Besuchern und Mitarbeitern nicht weiter zu gefährden, gibt Böer daher als Notwehr Schüsse mit scharfer Munition frei. Tips bricht sofort tot zusammen.

Die Mitarbeiter sind geschockt und traurig. Als die Osnabrücker Öffentlichkeit von dem Drama erfährt, ist die Anteilnahme nicht minder groß. Die beiden wegen ihrer milchig-braunen Fellfarbe auch Cappuccino-Bären″ genannten Mischlinge sind ausgesprochene Publikumslieblinge. Sie waren das Ergebnis einer Affäre zwischen Eisbär Elvis″ und Braunbärin Susi″.

Der Ausbruch, bei dem Tips drei Barrieren überwand, wurde nur durch eine Aneinanderreihung unglücklicher Zufälle″ (Böer) und einen verdeckten Montagefehler beim äußeren Gitterzaun möglich.

Bildtext:
Da war noch alles im Lot: Tips, die Cappuccinobärin, gehörte zu den Publikumslieblingen im Zoo.
Foto:
Michael Gründel
Autor:
Joachim Dierks


Anfang der Liste Ende der Liste