User Online: 1 | Timeout: 08:38Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Ja zum landesweiten Semesterticket
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Die Studenten in Osnabrück wollen das landesweite Semesterticket für Niedersachsen und Bremen unbedingt. Bei einer richtungsweisenden Umfrage an der Universität stimmten 89 Prozent für die Einführung der Super-Zugfahrkarte im Wintersemester 2018/ 19.

Auf dieser Basis wird nun der Studierendenrat der Universität Osnabrück eine Entscheidung treffen. Dies geschehe voraussichtlich morgen, teilte Pascal Raynaud, Vertreter der Osnabrücker Hochschulen in der Verkehrslandesastenkonferenz (VLAK), auf Nachfrage unserer Redaktion mit. An der Hochschule Osnabrück sei das landesweite Semesterticket bereits am Nikolaustag vom Studierendenparlament beschlossen worden.

Einen Monat lang hatten Studenten der Uni Osnabrück Gelegenheit, sich offiziell für oder gegen das seit Jahren geplante Vorhaben auszusprechen. 3189 der gut 14 100 Studenten gaben bei der Umfrage ihre Stimme ab.

Entscheidung naht

Das landesweite Semesterticket soll den bestehenden Flickenteppich aus lauter einzelnen, völlig verschiedenen Semestertickets ersetzen und den gut 220 000 Studenten in Niedersachsen und Bremen freie Fahrt auf allen Regionalbahnstrecken gewähren teilweise bis in benachbarte Bundesländer und die angrenzenden Niederlande. Seit Mitte November sind sich Eisenbahnunternehmen, VLAK und Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) als Aufgabenträger handelseinig. Auch die Preise stehen fest.

Damit der Vertrag auch in Kraft treten kann, müssen mindestens 80 Prozent aller 33 beteiligten Hochschulen dafür votieren. Dazu werden noch bis Ende Januar überall Urabstimmungen durchgeführt und Gremienbeschlüsse gefasst. Für das Quorum gilt: je mehr Studenten an einer Universität bzw. Fachhochschule studieren, desto größer ihr Gewicht. Die Positionen von Uni und FH Osnabrück fließen jeweils zu ungefähr sechs Prozent ein. Stand Montagnachmittag waren insgesamt knapp 14 Prozent Zustimmung zum landesweiten Semesterticket sicher.
Autor:
sst


Anfang der Liste Ende der Liste