User Online: 1 | Timeout: 01:28Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Gesund durch den Winter mit Kräutern aus dem Naturgarten
Zwischenüberschrift:
Gartenworkshop im Dezember am Museum am Schölerberg
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Winterzeit ist immer auch Erkältungszeit. Schnupfen und Co. greifen um sich. Um das Immunsystem zu stärken und Beschwerden zu lindern, muss jedoch nicht immer der Inhalt des Arzneischrankes Abhilfe schaffen. Kräuter aus dem Naturgarten sind echte Geheimwaffen.

Am Samstag, 9. Dezember, von 14.30 bis 17.30 Uhr bietet das Museum am Schölerberg einen Gartenworkshop zum Thema Gesund durch den Winter mit Kräutern aus dem Naturgarten″ an.

Fenchel mildert Husten. Hagebutte deckt einen erhöhten Vitamin-C-Bedarf. Holunder lindert Fieberbeschwerden. Teilnehmer des Workshops erfahren, welche Kräuter und Früchte aus dem Naturgarten gesammelt und getrocknet werden können. Gleichzeitig lernen sie die Wirkungsweise der Pflanzen kennen.

Anschließend werden Anwendungsweisen ausprobiert. Die Kräuter können zu wohltuenden Duftpotpourris, Kräutersäckchen oder Teemischungen verarbeitet werden. Darüber hinaus gibt Gartenexpertin Ursula Feldmann einen kleinen Exkurs in das Räuchern von Kräutern zur Verbesserung des Raumklimas und Wohlbefindens.

Der Workshop ist auch für Familien geeignet. Treffpunkt ist das Foyer des Museums am Klaus-Strick-Weg 10. Eintritt: 14 Euro (ermäßigt und Kinder: 7 Euro) zuzüglich 5 Euro (2, 50 Euro) Materialkosten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung erforderlich unter Telefon 05 41/ 5 60 03-0 oder per E-Mail an museum-am-schoelerberg@ osnabrueck.de.

Bildtext:
Aus getrockneten Kräutern und Früchten lassen sich Teemischungen herstellen.

Foto:
Museum am Schölerberg/ Lisa Heyn
Autor:
pm


Anfang der Liste Ende der Liste