User Online: 1 | Timeout: 08:28Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Zukunft der Osnabrücker City: Wer will mitplanen?
Zwischenüberschrift:
Heute noch Anmeldungen zur Bürgerwerkstatt am 27. Oktober möglich
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Die Stadt Osnabrück ruft zum Mitmachen auf: Am Freitag, 27. Oktober, findet von 13 bis 18 Uhr die Bürgerwerkstatt zum Masterplan Innenstadt in der Kunsthalle in der ehemaligen Dominikanerkirche statt.

Alle Bürger sind herzlich eingeladen, ihre Ideen für die Gestaltung der Innenstadt einzubringen″, sagt Stadtbaurat Frank Otte. Bisher seien schon zahlreiche Anmeldungen eingegangen. Wer interessiert ist, kann sich noch heute online anmelden unter osnabrueck.de/ masterplan-innenstadt.

Das Team vom Büro Machleidt aus Berlin hat in enger Abstimmung mit dem Fachbereich Städtebau die Innenstadt innerhalb des Wallrings und seine Randbereiche entlang des Wallrings unter verschiedenen Aspekten untersucht und erste Handlungsfelder für die zukünftige städtebauliche Entwicklung der Innenstadt herausgearbeitet. So wird beispielsweise dargestellt, welche teilweise versteckten Freiräume es in der Innenstadt gibt und wie diese zukünftig entdeckt, entwickelt und gestaltet werden sollen. Aber auch die Fragen der Erreichbarkeit der Innenstadt und der sogenannten langsamen Stadt wurden ebenso bearbeitet wie die Qualitäten für ihre Bewohner und Nutzer.

Die ersten Ergebnisse werden den Teilnehmern der Werkstatt zunächst vorgestellt, um diese dann zu diskutieren. Uns ist wichtig zu erfahren, welche Bereiche in der Innenstadt aus Sicht der Bürger besonders zu berücksichtigen sind und wie diese zukünftig gestaltet werden können″, sagt Otte. So werden die Teilnehmer im Vorfeld über Rundgänge markante Punkte der Innenstadt ansteuern, um sich vor Ort ein Bild zu machen. Wieder zurück in der Kunsthalle, wird in Kleingruppen gemeinsam mit den Planern an Arbeitstischen zu einzelnen Themen konkret gearbeitet. Es werden beispielsweise Entwürfe erarbeitet und skizziert, wie sich einzelne Quartiere in der Innenstadt entwickeln können. Diese Ergebnisse werden zum Abschluss dem Plenum vorgestellt und fließen in die weitere Bearbeitung des städtebaulichen Masterplans Innenstadt Osnabrück ein.

Parallel zum Aufruf, bei der Bürgerwerkstatt mitzumachen, besteht zurzeit die Möglichkeit, an einer Online-Befragung zur Innenstadt teilzunehmen. Der Rücklauf ist erfreulich hoch und bietet die Möglichkeit, die Ergebnisse in die Erarbeitung des Masterplans Innenstadt einfließen zu lassen″, erklärt der Stadtbaurat.

Die Ergebnisse der Online-Befragung werden zu Beginn der Bürgerwerkstatt vorgestellt. Die Diskussionen und Resultate der Werkstatt werden anschließend veröffentlicht.

Foto:
David Ebener
Autor:
pm


Anfang der Liste Ende der Liste