User Online: 1 | Timeout: 10:53Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Stadtbaurat entschuldigt sich bei Pötter
Zwischenüberschrift:
Fritz Brickwedde (CDU) gibt persönliche Stellungnahme ab
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Wenn die Fraktionsvorsitzenden der Ratsfraktionen während der Debattenbeiträge von Platz zu Platz laufen und das Gespräch mit den Kollegen suchen, bahnt sich in der Regel Ungewöhnliches an. Am Dienstag war es das Thema Schlossgarten″, das die Herren zu diesem Verhalten trieb. Am Ende stand die Absetzung dieses Punktes von der Tagesordnung.

Wer allerdings danach davon ausging, damit sei das Thema erledigt, der irrte gewaltig. Fritz Brickwedde ergriff das Wort für eine persönliche Stellungnahme. Er kritisierte die öffentliche Kritik des Stadtbaurates Frank Otte an der CDU-Frau Katharina Pötter in der jüngsten Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses. Otte hatte auf Veröffentlichungen in der Hasepost″ zur nicht öffentlichen Jurysitzung des Preisgerichts für den Schlossgartenwettbewerb reagiert, die das Medium Pötter zugeschrieben hatte.

Selten ist es im Rat so still wie bei der kurzen Ansprache Brickweddes. Brickwedde nannte die Äußerungen Ottes nicht hinnehmbar. Die Vorwürfe seien von einem hauptamtlichen Mitarbeiter der Verwaltung nicht akzeptabel. Ich fordere Herrn Otte auf, sich öffentlich für sein Fehlverhalten zu entschuldigen.″

Dazu war Otte bereit. Er bedaure, dass er in seiner Aufgeregtheit zu von seiner üblichen Wortwahl abweichenden Äußerungen gegriffen habe. Vielleicht muss man Planer sein, um diese Aufregung zu verstehen.″ Otte bot Pötter ein klärendes Gespräch auch im Beisein des Oberbürgermeisters an. Ich habe ein hohes Interesse daran, so wie bislang mit Ihnen weiterzuarbeiten″, so Otte.

Bildtext:
Von der Tagesordnung abgesetzt und trotzdem heiß diskutiert: der Osnabrücker Schlossgarten.

Foto:
Jörn Martens
Autor:
dk


Anfang der Liste Ende der Liste