User Online: 1 | Timeout: 11:32Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Musikalischer Friedensaktivist
Zwischenüberschrift:
20. Juni 2013: Bob Geldof
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Bob Geldof ist vielleicht nicht der erfolgreichste Musiker der Welt. Aber er ist unschlagbar darin, Konzerte für den guten Zweck zu organisieren. Live-Aid für die Afrika-Hungerhilfe ist vor allem sein Verdienst, und es war für viele das herausragende Konzert des vergangenen Jahrhunderts. Für die Afrika-Hungerhilfe hatte Geldof zusammen mit Midge Ure im Juli 1985 dieses bis dato größte Musikereignis der Geschichte veranstaltet: In London und Philadelphia traten unter anderem Queen, U2, Bob Dylan, Madonna, Paul McCartney und David Bowie auf. Nach heutigen Schätzungen kamen 175 Millionen Euro zusammen. Königin Elizabeth II. schlug Geldof als Kämpfer für die Belange Afrikas 1986 zum Ritter.

Nach Osnabrück kam der Ire, um ein Konzert im Rosenhof zu geben. Dass sich Musiker, die zu Gast in der Stadt ist, ins Goldene Buch eintragen, ist selten. In diesem Fall aber war es der Stadt Osnabrück eine Ehre, dass Geldof in seiner Eigenschaft als Menschenrechtler und Friedensaktivist im Rathaus unterschrieb, um anschließend das Nussbaum-Haus zu besuchen.

Geldof sprach darüber, was Afrika seiner Ansicht nach braucht, und beschrieb seine aktuellen Projekte. Der Star zeigte sich in Osnabrück als engagierter, vielseitig interessierter Mann, der dazu noch charmant und witzig ist.

Die Ausstellung Von Papst bis Popstar das Goldene Buch der Stadt Osnabrück″ im Obergeschoss des Rathauses erinnert an Gäste und ihre Erlebnisse in der Friedensstadt. Sie ist noch bis Ende des Jahres zu sehen.

Bildtext:
61 Jahre alt war Sir Bob Geldof, als er am 20. Juni 2013 im Vorfeld eines Konzertes im Goldenen Buch unterschrieb ausdrücklich als Menschenrechtler und Friedensaktivist und weniger als weltbekannter Musiker.

Foto:
Stadt Osnabrück
Autor:
Silke Brickwedde


Anfang der Liste Ende der Liste