User Online: 1 | Timeout: 19:27Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Der Blick auf das Baudenkmal muss frei sein
Zwischenüberschrift:
Parteien stellen ohne Genehmigung Wahlplakate am Heger Tor auf
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Die CDU, die SPD und die Grünen haben ihre Großflächenplakate zur anstehenden Bundestagswahl vom Heger Tor entfernen müssen. Dort waren sie zu Unrecht aufgestellt worden.

Ein bis zwei Wochen hätten die Plakate dort gestanden, bestätigt Gerhard Meyering, Sprecher der Stadt, auf Anfrage unserer Redaktion. Allerdings hatten die drei Parteien für diesen Standort keine Genehmigung von der Verwaltung. Eine Genehmigung liegt für die etwa 170 Meter entfernte Grünfläche an der Rolandsmauer vor.

Offensichtlich sei es zu einem Missverständnis gekommen, sagt Meyering. Am Heger Tor dürfen die Parteien keine Plakate anbringen, um den Blick auf das Heger Tor komplett zu erhalten″. Die Verwaltung habe die Parteien darüber informiert. Daraufhin ließen diese die Großflächenplakate umsetzen.

Die Verwaltung ist die Genehmigungsbehörde für Wahlplakate. Sie legt die Standorte fest und teilt sie den Parteien mit. Die Parteien beantragen das Aufstellen der Großflächenplakate. Nach Eingangaller Anträge vergibt die Verwaltung die Standorte und erteilt entsprechende Genehmigungsbescheide. Bei der Umsetzung sei es offenbar zu dem Irrtum gekommen, sagt Meyering.

Verantwortlich für das richtige Aufstellen der Großflächenplakate sind die Parteien selbst. Dem Sprecher der Stadt zufolge beauftragen die Parteien in der Regel Unternehmen mit den Großflächenplakaten.

Bildtext:
Nicht genehmigt: die drei Großflächenplakate am Heger Tor. Der Blick auf das Baudenkmal darf nicht gestört werden.

Foto:
Gert Westdörp
Autor:
yjs


Anfang der Liste Ende der Liste