User Online: 1 | Timeout: 14:18Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
4. Open Air im Schlossgarten in Planung
 
Begeisterung auf allen Ebenen
Zwischenüberschrift:
„Familien″-Freitag und Hip-Hop-Samstag: Drittes Schlossgarten Open Air ging erfolgreich über die Bühne
Artikel:
Kleinbild
 
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Die Veranstalter des dritten Schlossgarten Open Air in Osnabrück ziehen positive Bilanz: Es sei das erfolgreichste Open Air in der Geschichte der Veranstaltung gewesen, sagte Rüdiger Scholz, Geschäftsführer der Firma Goldrush Productions, im Gespräch mit unserer Redaktion. Wir haben das Event musikalisch und inhaltlich weiterentwickelt, und das Publikum hat unser Angebot angenommen.″ Eine vierte Ausgabe des Schlossgarten Open Airs im nächsten Jahr, mit hoher Wahrscheinlichkeit im August 2018″, sei schon in Planung. Insgesamt über 20 000 Besucher lockte das Festival am vergangenen Freitag und Samstag an. Gerade die innovative und perfekt inszenierte Show der Beginner″ am Samstag hätte nachhaltigen Eindruck hinterlassen″, sagte Rüdiger Scholz.

Am Freitag begeisterte Wincent Weiss beim Schlossgarten Open Air seine Fans.

Kein Wermutstropfen trübte das Schlossgarten Open Air in diesem Jahr: Bei trockener Wetterlage zeigten sich Musiker, Besucher und Veranstalter mehr als zufrieden.

Osnabrück. Glück gehabt: Gerade hat die Hamburger Hip-Hop-Truppe Beginner einen Teil ihrer Tournee abgesagt, beziehungsweise ins nächste Jahr verlegen müssen doch nach Osnabrück kam sie noch wie geplant, um dem Schlossgarten Open Air ein bombastisches Ausrufezeichen zu verpassen.

Zum dritten Mal fand das Open Air jetzt mitten in der Osnabrücker City statt, und einmal mehr ging das Konzept des Veranstalters auf: Der Familienabend″, der am Freitag Popmusik für Jung und Alt bot, war komplett ausverkauft, und auch der Hip-Hop-Samstag war mit 8500 Zuschauern äußerst gut besucht.

Dieses Mal hatte sich Stefanie Kloß nicht mit dicken Lettern Osnabrück″ auf den linken Arm geschrieben wie vor zwölf Jahren, als sie mit ihrer Band Silbermond an derselben Stelle die MTV Campus Invasion rockte. Jetzt stand die Sängerin vor fast 12 000 Zuschauern auf der Bühne und hielt sich ergriffen die Hände vor den Mund, als könne sie es nicht fassen, dass sie ihre Fans immer noch so begeistern kann wie damals, als sie auch den Song Durch die Nacht″ gesungen hatte: voller Energie, mit starker Stimme, begleitet von denselben Musikern. Das Publikum feierte Silbermond jetzt jedenfalls frenetisch.

Begonnen hatte der Familientag″ des Schlossgarten Open Air weniger spektakulär. Wincent Weiss eröffnete das Festival, und man spürte, dass er noch am Anfang seiner Karriere steht. Es ist halt eine Kunst, auf einer riesigen Bühne präsent zu sein, zumal wenn es noch hell ist, die Sonne scheint und die Musiker so nicht auf eine Inszenierung per Lightshow setzen können. Aber Weiss punktete mit sympathischer Ausstrahlung und Natürlichkeit.

Silbermond rockte

Routiniert lockte Andreas Bourani seine Fans aus der Reserve. Nur in meinem Kopf″ sang er und schickte das obligatorische Oh, oh″ hinterher, das Tausende zum Mitsingen animierte. Entzückt reagierten vor allem weibliche Zuschauer aller Altersklassen, als Bourani seine Stimme in luftige Höhen schraubte.

In der Dämmerung kamen Silbermond schließlich auch optisch gut zur Geltung. Die Band sorgte dafür, dass das Festival auch mal ein bisschen ins Rocken kam. Sängerin Stefanie Kloß suchte von Anfang an die Nähe zu ihren Fans. Für ein Akustik-Set pilgerte die Band quer durchs Publikum zu einer kleinen Bühne vor dem FOH-Technik-Turm. Mit älteren Songs wie Symphonie″ oder Krieger des Lichts″ und neueren Liedern wie Leichtes Gepäck″ vom aktuellen Album stellten Silbermond ihre Spielfreude unter Beweis, die sich unmittelbar auf das Publikum übertrug. Mit Zeit zu tanzen″ verabschiedete sich die Band beim restlos begeisterten Publikum.

Mit Afrob, Samy Deluxe und den Beginnern zündete dann am Samstag die zweite Stufe der Osnabrücker Open- Air-Rakete. Hier ist ja richtig was los″, staunte Rapper Afrob mit Blick auf mehr als 8000 Zuschauer. Moderne, sperrige Beats servierte der Stuttgarter, um sich nach und nach dem groovenden Oldschool-Hip-Hop zuzuwenden. Alte Menschen dürfen auch Spaß haben″, bemerkte er süffisant, als DJ Reaf Get Up″ vom Freundeskreis auflegte und damit an die Zeit Mitte der 1990er-Jahre erinnerte, als Afrobs Karriere startete. Zur Hochkultur avancierte der Hip-Hop bei Samy Deluxe. Das Wort prangte jedenfalls in großen Lettern auf dem T-Shirt des Hamburger Reimeschmieds. Seinem Anspruch, anspruchsvolle Raps jenseits muskelbepackter Sex- und Gewaltfantasien zu droppen, wurde er mit politischen Tracks wie Klopapier″ und Mimimi″ gerecht.

Leider war Samys Begleitband zum Teil auf der Strecke geblieben″, sodass er sich beim Song Poesiealbum″ nicht von Florian Weber begleiten lassen konnte, der in Osnabrück als Jazzpianist und Dozent am Institut für Musik der Hochschule bekannt ist.

Im Zugabenteil feierte Samy die Wiedervereinigung von ASD, dem gemeinsamen Projekt mit seinem langjährigen Freund und Kollegen Afrob. Ein Fest für Augen und Ohren bescherten schließlich die Beginner. Auf einer Pyramide mit integrierter Videoleinwand thronte DJ Mad, derweil Eizi Eiz alias Jan Delay und Denyo vorn die Bühne unsicher machten. Begleitet von Tänzerinnen, zündeten die Rapper ein wahres Feuerwerk.

Von Ahnma″, einem Stück vom aktuellen Album, über Hammerhart″ aus der Zeit, als die Truppe noch Absolute Beginner hieß, bis zu Hits wie dem Nena-Cover Irgendwie, irgendwo irgendwann″, Jan Delays Klar″ oder dem Klassiker Liebeslied″ in einer minimalistischen Version fehlte es wirklich nicht an Höhepunkten. Als Gäste begrüßten sie den Rap-Veteranen Torch und natürlich ihre alten Freunde Afrob und Samy Deluxe auf der Bühne, um eine rasante Party zu feiern.

Bildtexte:
Setzten mit ihrem Auftritt ein bombastisches Ausrufezeichen: die Hamburger Hip-Hop-Truppe Beginner.Fotos: Katharina Leuck

Starke Stimme: Stefanie Kloß von Silbermond.

Am Samstag gehörte den Hip-Hop-Fans der Schlossgarten, die insbesondere die Beginner feierten.

Sorgte für Partystimmung: Samy Deluxe.

Fotos:
Katharina Leuck
Autor:
thb


Anfang der Liste Ende der Liste