User Online: 1 | Timeout: 18:30Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Königlicher Gast im Schottenrock
Zwischenüberschrift:
16. Mai 1974: Prinz Philip, der Herzog von Edinburgh
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Prinz Philip war mehrmals zu Gast in Osnabrück, um hier stationierte britische Soldaten zu besuchen. Zuletzt schaute Seine Königliche Hoheit im Jahr 2003 vorbei.

Im Mai 1974 kam der Ehemann von Queen Elizabeth II. in seiner Eigenschaft als Ehrenoberst der The Queen′s Own Highlanders″ an die Hase. Das schottische Infanterieregiment war seit April 1971 in der Belfast-Kaserne an der Sedanstraße stationiert, nachdem es zuvor bereits von Juni 1964 bis August 1966 in der Mercer-Kaserne am Limberg untergebracht gewesen war.

Wenn ein Royal sein″ Regiment so wie Philip mehrfach besuchte, hatte die Visite meist inoffiziellen Charakter, ohne Empfang im historischen Rathaus. Anders war es bei der Visite im Jahr 1974, als der damals 52-jährige Philip zum ersten (und voraussichtlich letzten) Mal seine Unterschrift ins Goldene Buch setzte.

Auch bei anderen Gelegenheiten kam es aber zu Treffen mit dem jeweiligen Osnabrücker Oberbürgermeister. So hatte bereits im Jahr 1971 Willi Kelch die Hand des Herzogs von Edinburgh geschüttelt. 1982 lernte dieser Carl Möller kennen, und 2003 kam Hans-Jürgen Fip dazu, als der Prinzgemahl Soldatenfamilien in Osnabrück besuchte.

Einmal, es war 1971, saß der für seinen trockenen Humor bekannte Philip nicht nur auf dem Sofa des Regimentskommandeurs der Highlanders″ in einem Reihenhaus am Westerberg, er schlief auch darauf und verließ das Haus am kommenden Tag unter den Augen der erstaunten Nachbarn.

Die Ausstellung Von Papst bis Popstar das Goldene Buch der Stadt Osnabrück″ im Obergeschoss des historischen Rathauses erinnert an besondere Gäste und ihre Erlebnisse in der Friedensstadt. Sie ist noch bis Ende des Jahres zu sehen.

Bildtexte:
Als Ehrenoberst eines schottischen Regiments trug Prinz Philip selbstverständlich Rock, als er am 16. Mai 1974 das Osnabrücker Rathaus besuchte und von Oberbürgermeister Ernst Weber empfangen wurde. Bei dieser Gelegenheit erfolgte auch der Eintrag ins Goldene Buch.
Einfach nur Philip″. So wie bereits Elizabeth, die Königinmutter, und Prinz Charles unterzeichnete der Prinz und Herzog von Edinburgh im Goldenen Buch der Stadt Osnabrück lediglich mit seinem Vornamen. So ist es im europäischen Hochadel üblich.
Fotos:
Walter Fricke, Stadt Osnabrück
Autor:
Silke Brickwedde


Anfang der Liste Ende der Liste