User Online: 1 | Timeout: 11:56Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Popstars, Papst und Prominente
Zwischenüberschrift:
Stadt präsentiert in einer Ausstellung Auszüge aus dem Goldenen Buch
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Am Donnerstag hat Oberbürgermeister Wolfgang Griesert die Ausstellung Von Papst bis Popstar das Goldene Buch der Stadt Osnabrück″ eröffnet. Im Obergeschoss des Rathauses werden in den kommenden Monaten verschiedene Auszüge aus dem Schriftstück zu sehen sein, das an besondere Gäste und Erlebnisse der Friedensstadt erinnert.

Für den Gast ist es eine Ehre, sich eintragen zu dürfen. Aber auch die Stadt fühlt sich geehrt, wenn jemand seinen Namen in das Buch schreibt, der sich durch besondere Verdienste auszeichnet″, erklärte Wolfgang Griesert bei der Ausstellungseröffnung. Die Gestaltung der 21 Ausstellungstafeln wurde von Janin Arntzen und Silke Brickwedde vom Referat für Medien und Öffentlichkeitsarbeit übernommen. Zu sehen sind Fotos ausgewählter Gäste sowie Geschichten über die Hintergründe des Aufenthalts.

Die Stadt Osnabrück ist stolz auf ihre beiden Goldenen Bücher. Sie sind kostbare Zeitzeugen und, wenn man so will, Gästebuch und Autogrammsammlung zugleich″, so Wolfgang Griesert. Seit dem 1. Januar 1900 ist die Stadt im Besitz eines Goldenen Buches, das zur Jahrhundertwende als Schenkung übergeben und bis 1997 von Gästen der Hasestadt genutzt wurde. Das zweite Goldene Buch hingegen ist ein Werk und Geschenk des Gold- und Silberschmiedemeisters Wolfgang Grändorf sowie des Buchbinders Günter Thomas.

Bei ihren Besuchen hat so mancher der 1000 Gäste, die sich bislang im Goldenen Buch der Stadt verewigt haben, einen bleiben Eindruck hinterlassen: Wie zum Beispiel Heinrich Lübke, der 1962 als Bundespräsident Osnabrück besuchte und sich trotz Tausender Zuschauer über die mangelhafte Wertschätzung und die unzureichende Beflaggung beschwerte. Aber auch der Auftritt von Papst Johannes Paul II. 1980 oder der Besuch vom Dalai Lama 1998 sind vielen Osnabrückern in Erinnerung geblieben.

Großes Aufsehen erregte zudem der kurzfristig angesetzte Besuch der schwedischen Königin Silvia, die nur drei Wochen vor ihrer Anreise ihr Erscheinen ankündigte. Sie war die erste Prominente, die 1997 im neu angeschafften Goldenen Buch unterschrieb. Für einen musikalischen Höhepunkt sorgte der Osnabrücker DJ Robin Schulz, der sich im Oktober 2014 in einem der kostbarsten Bücher der Stadt verewigte und gleichzeitig einige seiner bekanntesten Werke auf dem Mischpult präsentierte. Robin Schulz ist sehr schüchtern und bescheiden. Er hat sich richtig gefreut, sich ins Goldene Buch eintragen zu dürfen″, erinnert sich Silke Brickwedde.

Wer mehr über die Besuche von Queen Mum, Angela Merkel oder anderen prominenten Persönlichkeiten erfahren möchte, kann die Ausstellung im Obergeschoss des Rathauses in den kommenden Monaten kostenlos besuchen. Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr, samstags von 9 bis 16 Uhr sowie sonntags von 10 bis 16 Uhr.

Weitere Bilder aus der Ausstellung im Netz auf www.noz.de

Bildtext:
Einblicke ins Goldene Buch erhalten Besucher der Ausstellung Von Papst bis Popstar″, die am Donnerstag von Oberbürgermeister Wolfgang Griesert eröffnet wurde.

Foto:
David Ebener
Autor:
apo


Anfang der Liste Ende der Liste