User Online: 1 | Timeout: 08:33Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Kleine Künstler ganz groß
Zwischenüberschrift:
Kunstausstellung in der Kita
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Einmal wie die großen Meister der Kunst die eigenen Werke ausstellen und versteigern, das konnten jetzt die Kinder der Sankt-Maria-Rosenkranz-Kindertagesstätte im Schinkel.

Osnabrück. Bei einem Sommerfest durften die Eltern und Verwandten der Kita-Kinder die in den vergangenen Wochen entstandenen Kunstwerke bewundern. Für die kleinen Künstler gab es im Garten an verschiedenen Stationen die Möglichkeit, sich noch weiter künstlerisch zu betätigen.

Umgebaut zum Ausstellungsraum, wurde einer der Kita-Räume genutzt, um die in vier Wochen im Rahmen des Projekts Kleine Künstler″ entstandenen Werke zu zeigen. Viele Kinder hatten der Präsentation ihrer Kunstwerke regelrecht entgegengefiebert, wie Erzieherin Judith Funck berichtete. Sie und ihre Kollegin Laura Tolksdorf führten die Besucher durch die kleine Galerie und gaben gerne Auskunft über die Entstehungsprozesse der Ausstellungsstücke.

Die Kinder im Alter zwischen einem und sechs Jahren hatten verschiedene Techniken und Materialien für ihre Kunstobjekte verwendet. Collagen, unterschiedliche Maltechniken mit Fingerfarbe oder per Spritztechnik mit Zahnbürste und auch eine Auswahl an Drucken, für die Ausstellungsbesucher gab es viel zu bestaunen.

Neben Farben hatten die Kinder auch Materialien wie Muscheln, Knöpfe oder Steine für ihre Werke genutzt. Und auch Windlichter und kleine Insektenhotels konnten erworben werden. Noch bevor die Versteigerung am späten Nachmittag gestartet war, wurden auch schon die ersten Angebote für einige Kunstwerke gemacht.

Kita-Leiterin Rita Sander war ganz begeistert von dem Talent der Kinder und zog den Vergleich mit namhaften Künstlern. Da habe ich sofort an Kandinsky gedacht″, sagte sie und zeigte auf eines der ausgestellten Bilder, auf dem große Kreise zu sehen sind. Mit Farben und Materialien experimentieren und der Kreativität freien Lauf lassen, die Arbeitsweisen der kleinen und großen Künstler sind gar nicht so verschieden. Das machen Maler, das machen unsere Kinder auch″, erklärte Rita Sander.

Den Kindern wurde ein großer gestalterischer Freiraum für ihre Kunstwerke gelassen. Gerade das ist Kunst″, sagte Jule Hemesath, die sich als Elternvertreterin in der Kita engagiert. Sie betonte zudem, dass das Kunstprojekt auch das Gemeinschaftsgefühl unter den Kita-Kindern gestärkt habe. Die kleineren und größeren Kinder hätten zusammengearbeitet und sich unterstützt. Auch habe das Projekt Kinder, die sonst eher zurückhaltend seien, dazu motiviert, aus sich herauszukommen, wie Rita Sander ergänzte.

Der Erlös der Versteigerung der Werke aus der Ausstellung kommt einem weiteren Kunstprojekt zugute: Im Außenbereich der Kita soll ein Freiluftatelier mit Staffeleien entstehen.

Mehr aus Osnabrück und seinen Stadtteilen auf www.noz.de/ os

Bildtext:
Ben und Mirjana hatten sichtlich Spaß an der künstlerischen Betätigung.

Foto:
Philipp Hülsmann
Autor:
Christina Röhm


Anfang der Liste Ende der Liste