User Online: 1 | Timeout: 15:24Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Köster erweitert Firmenzentrale
Zwischenüberschrift:
Parkhaus für Mitarbeiter
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Neuer Bürotrakt und ein eigenes Parkhaus für die Mitarbeiter: Die Köster-Gruppe hat ihre Firmenzentrale in Osnabrück erweitert.

In der Zentrale der Köster GmbH im Gewerbegebiet am Burenkamp arbeiten 300 Menschen. Da sich das Unternehmen in den letzten Jahren bedeutsam weiterentwickelt hat, wurden nun weitere Kapazitäten in Form eines Anbaus an das bestehende Verwaltungsgebäude sowie eines Mitarbeiterparkhauses geschaffen″, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Köster wächst seit Jahren kontinuierlich. Der Gesamtumsatz der Gruppe überschritt im vergangenen Jahr mit 1, 1 Milliarden Euro erstmals die Milliarden-Grenze nach 930 Millionen Euro im Jahr zuvor. Die Zahl der Mitarbeiter stieg von 1500 in 2015 auf über 1700 in 2016.

Anfang Mai feierte die Köster GmbH die Fertigstellung des Verwaltungsanbaus und des neuen Parkhauses. Die Osnabrücker Zentralverwaltung wuchs um drei Büroetagen mit zusammen 600 Quadratmetern. Der Anbau passt sich dem bestehenden Gebäude in Bauweise und Gestaltung an. Auch das eigene Mitarbeiter-Parkhaus füge sich harmonisch ins Umfeld ein″, teilte das Unternehmen mit. Dafür sorge die Rankgitterfassade, die bald begrünt werde. Das Parkhaus wurde mit sechs Halbebenen errichtet, was den Raum optimal ausnutze. In beide Neubauten investierte das Bauunternehmen nach eigenen Angaben 2, 2 Millionen Euro.

Zur offiziellen Eröffnungsfeier begrüßte der Vorstandssprecher und Geschäftsführer der Köster-Gruppe, Adolf Roesch, die Osnabrücker Beschäftigten und die Nachbarn aus dem Industriegebiet. In seiner Ansprache lobte er die tolle Arbeit des Köster-Teams″ und dankte den Nachbarn, dass sie die beengte Parksituation und andere Unannehmlichkeiten während der Bauphase so verständnisvoll ertragen hätten. Anschließend wurde zu einer kleinen Feier ins Parkhaus eingeladen.

Die Köster-Gruppe mit den Unternehmen Köster GmbH, Baresel GmbH und Völkel und Heidingsfelder GmbH ist deutschlandweit ein führender Anbieter im Hoch- und Tiefbau sowie Tunnelbau. Das Leistungsspektrum reicht von der individuellen Planung bis zur schlüsselfertigen Erstellung.

Die Gruppe verfügt über ein Netz von 22 Niederlassungen und 17 Kompetenzzentren, die jeweils auf bestimmte Marktsegmente spezialisiert sind. So gibt es Kompetenzcenter etwa für Industriebauten, Logistikanlagen und Parkhausbau. Das im Jahr 1938 durch Heinrich Köster gegründete Unternehmen ist im Besitz der Familie Köster.

Bildtext:
Die Köster-Gruppe hat ihre Zentralverwaltung an der Sutthauser Straße in Osnabrück um einen Bürotrakt und ein Parkhaus für Mitarbeiter erweitert.

Foto:
Köster GmbH/ Gießer
Autor:
pm


Anfang der Liste Ende der Liste