User Online: 1 | Timeout: 17:50Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Entspanntes Miteinander
Zwischenüberschrift:
Stadtteilfest auf dem Akyürekplatz
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Mit Musik, Tanz und kulinarischen Spezialitäten feierten am Samstag zahlreiche Besucher zum dritten Mal das Akyürek-Fest auf dem gleichnamigen Platz. Es fand statt am 10. Todestag des Namensgebers Yilmaz Akyürek.

Osnabrück. Nicht nur Oberbürgermeister Wolfgang Griesert freute sich über besseres Wetter im Vergleich zum Vorjahr es blieb trocken, und vereinzelt kam sogar die Sonne raus. Somit war der Platz gut gefüllt, und die Gäste genossen entspannt das breite kulturelle und kulinarische Angebot.

Griesert lobte das Fest als wichtigen Beitrag zu Friedensarbeit und Integration in Osnabrück. Yilmaz Akyürek, Träger der Osnabrücker Bürgermedaille, setzte sich zwischen 1977 und 1985 besonders für die Förderung der Kinder türkischer Gastarbeiter im deutschen Schulsystem ein. 20 Jahre lang war er angesehenes Mitglied des Ausländerbeirates in Osnabrück. Seine Tochter Tülin Akyürek begrüßte die Besucher im Namen ihrer Familie und dankte dem städtischen Büro für Friedenskultur als Veranstalter. Nach einem Gebetstreffen evangelisch, katholisch, muslimisch war die Bühne wieder frei für junge Künstler und Sportler und ihre Showeinlagen.

Buntes Bühnenprogramm

Für Unterhaltung sorgte ein buntes Programm mit Tanz und Musik. Unter anderem trat die Rock- n′-Roll-Formation Rockin′ Roses″ auf, eine Gruppe der Tanzschule Creaktiv tanzte Hip-Hop. Sängerin Sarah Rockt″, das Duo Sedman″ und die Band Favorite Excuse″ beschallten die Gäste von der Bühne aus. Diese war von den Zuschauern leider ein ganzes Stück entfernt, dadurch war es für die Künstler teilweise schwierig, mit dem Publikum zu kommunizieren.

Am Rande: Ursprünglich sollte der Bürgermeister der türkischen Partnerstadt Çanakkale, Ülgür Gökhan, anreisen. Sein Besuch musste ausfallen, weil er wegen des Ausnahmezustandes in der Türkei kein Visum bekommen konnte. Stellvertretend war seine Frau Hale Gökhan vor Ort.

Mehr aus Osnabrück und seinen Stadtteilen auf noz.de/ os

Bildtext:
Das Akyürek-Fest feierten bei schönem Wetter zahlreiche große und kleine Besucher am Samstag. Das interkulturelle Stadtteilfest fand schon zum dritten Mal statt.

Man kennt sich, man hat sich gern: Besucher des Akyürek-Festes.

Fotos:
David Ebener
Autor:
Markus Strothmann


Anfang der Liste Ende der Liste